PHOENIX

phoenix-Sendeplan für Samstag, 08. März 2014; Tages-Tipp: 22:30 Churchills größtes Spiel

Bonn (ots) - 05:00

Dschungelfieber 3/3: Reise in die Vergangenheit Film von Rupert Barrington, ZDF/2005 Einst war der Dschungel ein Lebensraum des Menschen. Schon lange Zeit bevor er Kettensägen und andere technische Hilfsmittel besaß, hat er den Regenwald bewohnbar gemacht. Bis heute zeugen Tempelanlagen und andere Überreste von der frühen Besiedlung des Waldes. Doch warum sind diese Kulturen untergegangen? Können wir aus den Fehlern unserer Vorfahren etwas über unsere Zukunft erfahren? Auf einer "Reise in die Vergangenheit" suchen Wissenschaftler nach unseren Wurzeln.

05:40

Kroatien - In der Haut eines Geiers (HD) Film von Jamie Crawford, Phoenix / Discovery/2010 Jamie Crawford arbeitet auf beiden Seiten der Kamera. Er ist Regisseur und Autor auf der einen, Moderator auf der anderen Seite. Kroatiens Landschaft ist geprägt durch raue Felsen und seine vielen Inseln. Die Tierwelt hat sich diesen schwierigen Bedingungen angepasst. Crawford betrachtet in dieser Folge die dort angesiedelten Tierarten und legt sein Augenmerk auf den Gänsegeier. In Höhen von bis zu 11.00 Metern gleitet dieser durch die Lüfte. Der Abenteurer versucht, diesem Tier zu folgen - mit Hilfe eines Heißluftballons. Doch bald macht ihm die dünne Luft zu schaffen.

06:00

Der Knochenjäger Das verlassene Aymarakind Film von Jonathan Moore, Marcelo Lopes, Mike Flanagan, PHOENIX / Discovery/2008 Es sind wahre Kriminalgeschichten, die in dieser Serie präsentiert werden. Doch die Gejagten bestehen nur noch aus Haut und Knochen. Ziemlich eingetrocknet, leblos, aber gut konserviert für die Nachwelt - die Skelette und Mumien erzählen oft eine grausige Geschichte, wenn man sie zu lesen weiß. Die Dokumentationsreihe "Der Knochenjäger" folgt dem Abenteurer und Archäologen Scotty Moore in die entferntesten Winkel dieser Erde, um Geheimnisse aus längst vergangenen Zeiten aufzuklären.

06:45

Der Knochenjäger Der Geist der Korallenkönigin Film von Jonathan Moor, Travis Rust, PHOENIX / Discovery/2008 Diesmal reist Scotty zum Pazifik, um ein außergewöhnliches Begräbnis im lange verlassenen Dorf von Ngerieleb auf der Insel von Koror in der Republik Palaus zu untersuchen. Begraben unter einer 500 Kilogramm schweren Steinplatte wurde das Skelett einer 50-jährigen Frau entdeckt, die in einer wunderschönen, mit Korallenplatten verzierten Gruft liegt. Wer war diese wichtige Frau? War sie eine Königin oder Priesterin? Scotty wird es herausfinden.

07:30

Die wunderbare Stadt Höhen und Tiefen in Rio de Janeiro Film von Michael Stocks, ARD-Studio Rio de Janeiro, PHOENIX / SWR/2014 Rio de Janeiro war schon immer eine ganz besondere Weltstadt. Jetzt aber rückt die Sambametropole immer mehr in den Fokus. Rio ist "in" und Austragungsort von vielen Großveranstaltungen. Die Fußball-WM und die Olympischen Spiele zwei Jahr später sind sicherlich die Höhepunkte. Und als Reiseziel für Touristen ist Rio sowieso immer ein attraktives Ziel.

08:15

ZDF-History: Hello Fräulein - Verbotene Liebe zwischen Siegern und Besiegten Moderation: Guido Knopp ZDF/2009 Bei Kriegsende 1945 glich Deutschland einer Trümmerwüste, aber der Hunger nach Liebe war groß. Den alliierten Soldaten war der Kontakt zu Deutschen eigentlich streng verboten. Doch kein Gesetz konnte verhindern, dass sich Beziehungen zwischen den Siegern und deutschen "Fräuleins" entwickelten.

09:00

ZDF-History: Bitte melde dich! Kinder suchen ihre Eltern Moderation: Guido Knopp Film von Peter Hartl, ZDF/2012 Als die Katastrophe vorüber war, fing die große Suche an. Die Folgeerscheinungen des Zweiten Weltkriegs hatten unzählige Familien auseinandergerissen, Angehörige voneinander getrennt und allein eine halbe Million Kinder zu Waisen gemacht. Die Kleinsten von ihnen kannten oft nicht einmal ihre Namen. Suchaufrufe der ostdeutschen Wochenschau "Der Augenzeuge" zwischen 1946 und 1948 sollten den verlorenen Kindern helfen, ihre Eltern wiederzufinden.

09:45

Helden ohne Heimat - Kriegsheimkehrer nach 1945 Film von Heike Römer-Menschel, MDR/2010 Die langersehnte Rückkehr in die Heimat nach dem Zweiten Weltkrieg brachte für viele deutsche Soldaten nicht das ersehnte Glück. Die Welt zahlreicher Kriegsheimkehrer und ihrer Familien geriet komplett aus den Fugen. Wie die Männer in der fremd gewordenen Heimat zurechtkamen, ob und wie sie in Beruf und Familie zurückfanden, ist eine wenig beleuchtete Thematik.

10:30

Johnny und die Grenzsoldaten Ein Amerikaner auf Spurensuche an der Elbe Film von Thomas Balzer, Stefanie Gromes, NDR/2012 In einem Haus auf dem Elbberg bei Gatow in Niedersachsen brannte Tag und Nacht Licht. Über die Elbtalaue bis in die DDR hinein war es in den 70er Jahren zu sehen. In dem Haus lebten amerikanische Soldaten, die den Funk der sowjetischen Truppen abhörten. Die GIs waren junge Burschen, die sich auch aufs Feiern verstanden. 40 Jahre später macht sich einer von ihnen, Johnny Workman auf, ehemalige Grenzsoldaten der DDR wiederzufinden, die 1970 über die Elbe in den Westen geflohen waren, und deren erste Anlaufstation das Haus auf dem Elbberg war.

08.03.2014 Internationaler Frauentag - Weltfrauentag (seit 1910; UN-Gedenktag seit 1975)

11:00

Berliner Meisterinnen Film von Dagmar Bednarek, Antje Tiemeyer, RBB/2013

11:30

Die wunderbare Stadt Höhen und Tiefen in Rio de Janeiro Film von Michael Stocks, ARD-Studio Rio de Janeiro, PHOENIX / SWR/2014

12:15

Meer, Strand und Wind Brasiliens Traumküste Piauí Film von Michael Stocks, ARD-Studio Rio de Janeiro, PHOENIX / SWR/2013 Der Bundesstaat Piaui hat zwar mit nur 65 Kilometern den kleinsten Küstenabschnitt in Brasilien, aber dafür einen der Schönsten. Ursprünglichkeit und eine exotische Flora und Fauna prägt diese Region, in der auch das Parnaiba-Flussdelta liegt. Hier leben die Menschen vor allem vom Fischfang, von einem bescheidenen Tourismus und von traditioneller Handwerkskunst. Für die Touristen ist dieses Gebiet ein absoluter Geheimtipp. Es ist durch eine lange Anreise nur mit großem Aufwand zu erreichen, aber ein Ziel, das sich lohnt. Sanfter Tourismus in wunderbaren Pousadas sorgen für die Traumkulisse.

13:00

Aktuelles zur Ukraine / Vor Ort

Schulgeschichten / Thema

14:15

Mit der Schultasche in die Welt (HD) Von den Anfängen des Schüleraustauschs Film von Bernhard Pfletschinger, Anne Kremer, WDR/2013 Der Schüleraustausch ist vor allem eine Idee der Amerikaner. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wollten sie junge Deutsche für die Demokratie gewinnen, im Rahmen der sogenannten "Umerziehung". Sie organisierten Programme, die interessierten Schülerinnen und Schülern ein Schuljahr in den USA ermöglichten. Zu den ersten, die Anfang der fünfziger Jahre in die unbekannte Neue Welt aufzubrachen, gehörten Alfred Biolek und Gretel Rieber. Sie reisten mit dem AFS, dem American Field Service, zuerst nach New York, um dann bei Familien im ländlichen Amerika untergebracht zu werden.

15:00

Wir machen Schule! Inklusion Inklusive Film von Ines Jacob, WDR/2013 Die OSK - Offene Schule Köln: Eine weiterführende Schule, gegründet von Eltern, die die schulische Erziehung ihrer Kinder selbst in die Hand nehmen wollen. Eine inklusive Schule für zunächst 78 Schülerinnen und Schüler, davon 20 mit besonderem Förderbedarf. Fast alle Kinder erzählen von Leistungsdruck, Stress und Frust an ihren alten Schulen. Und beginnen voller Hoffnung ihr neues Schulleben.

15:45

Wir waren die Ersten Jungen auf Mädchenschulen - Mädchen auf Jungenschulen Film von Tanja Bubbel, WDR/2011 Stefan Róta und seine Freunde sind 1974 die Ersten - die ersten Jungs auf einer Kölner Mädchenschule. Und schon in der großen Pause stehen die Fünftklässler vor einem Problem: Wohin, wenn man mal muss? Denn Herrentoiletten gab es an ihrer Schule noch nicht. Der heutzutage selbstverständliche gemeinsame Schulbesuch war bis in die 60er Jahre nicht üblich, nach der Grundschulzeit wurden Jungen und Mädchen getrennt. Erst ab 1964, nach einem Gutachten des nordrhein-westfälischen Schulministeriums, wird es den Schulen gestattet, gemischte Klassen zu bilden. Die "Koedukation" setzt sich schließlich durch, heute ist gemeinsamer Unterricht an fast allen Schulen die Regel.

16:30

Du schaffst das! (HD) Ein Talentscout fördert Arbeiterkinder Film von Nicole Rosenbach, WDR/2013 Aufstieg durch Bildung? In Deutschland Fehlanzeige. Trotz Begabung schaffen die wenigsten sozial benachteiligten Schüler den Sprung an die Unis: keine Unterstützung von zuhause, keine Förderung durch den Staat. Von 100 Kindern, deren Eltern keine Akademiker sind, nehmen nur 23 ein Hochschulstudium auf. Suat Yilmaz (37) will das ändern. Weil es ungerecht ist - und weil auf diese Weise Deutschland viele Talente verloren gehen. Der Sozialwissenschaftler ist der einzige festangestellte Talentförderer der Republik. Er bereist im Auftrag der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen die Schulen des Ruhrgebiets auf der Suche nach begabten Arbeiterkindern, die er unterstützen kann.

Ende Thema: Schulgeschichten

17:15

ZDF-History: Hello Fräulein - Verbotene Liebe zwischen Siegern und Besiegten Moderation: Guido Knopp ZDF/2009 Bei Kriegsende 1945 glich Deutschland einer Trümmerwüste, aber der Hunger nach Liebe war groß. Den alliierten Soldaten war der Kontakt zu Deutschen eigentlich streng verboten. Doch kein Gesetz konnte verhindern, dass sich Beziehungen zwischen den Siegern und deutschen "Fräuleins" entwickelten.

18:00

ZDF-History: Bitte melde dich! Kinder suchen ihre Eltern Moderation: Guido Knopp Film von Peter Hartl, ZDF/2012 Als die Katastrophe vorüber war, fing die große Suche an. Die Folgeerscheinungen des Zweiten Weltkriegs hatten unzählige Familien auseinandergerissen, Angehörige voneinander getrennt und allein eine halbe Million Kinder zu Waisen gemacht. Die Kleinsten von ihnen kannten oft nicht einmal ihre Namen. Suchaufrufe der ostdeutschen Wochenschau "Der Augenzeuge" zwischen 1946 und 1948 sollten den verlorenen Kindern helfen, ihre Eltern wiederzufinden.

18:45

Helden ohne Heimat - Kriegsheimkehrer nach 1945 Film von Heike Römer-Menschel, MDR/2010 Die langersehnte Rückkehr in die Heimat nach dem Zweiten Weltkrieg brachte für viele deutsche Soldaten nicht das ersehnte Glück. Die Welt zahlreicher Kriegsheimkehrer und ihrer Familien geriet komplett aus den Fugen. Wie die Männer in der fremd gewordenen Heimat zurechtkamen, ob und wie sie in Beruf und Familie zurückfanden, ist eine wenig beleuchtete Thematik.

19:30

Johnny und die Grenzsoldaten Ein Amerikaner auf Spurensuche an der Elbe Film von Thomas Balzer, Stefanie Gromes, NDR/2012

20:00

Tagesschau

20:15

Als Frauen Chef wurden 1/2: Ungeplante Karrieren Film von Beatrix Wilmes, WDR/2011 "Wie würden Sie es finden, eine Frau als Chef zu haben?" Eine Frage, die bei deutschen Männern bis weit in die sechziger Jahre Entsetzen und Ablehnung auslöste. Dabei gab es 1950 schon über 30.000 Frauen, die einen eigenen Betrieb führten. Beatrix Wilmes porträtiert in ihrer zweiteiligen Dokumentation vier Frauen, die heute - nach einem erfolgreichen Berufsleben - heiter, selbstbewusst und nachdenklich darauf zurückschauen, gegen welche Hindernisse und Zweifel sie sich durchgesetzt haben.

21:00

Als Frauen Chef wurden 2/2: Chancen im Wiederaufbau Film von Beatrix Wilmes, WDR/2011 Kurz nach dem Krieg beschritten junge Frauen Wege, die eigentlich nicht für sie geplant waren. Viele Betriebe können nach 1945 nicht von Männern übernommen und weitergeführt werden, weil zu viele von ihnen im Krieg geblieben sind. So ergeben sich "Chancen im Wiederaufbau", die von manch einer gut ausgebildeten Frau gern ergriffen werden.

21:45

ZDF-History: Die Geheimpläne des Kalten Kriegs ZDF/2013 Es gibt sie noch heute überall in Deutschland: vergessene Bunkeranlagen, verwaiste Stützpunkte und verfallene Waffenlager. Es sind die Relikte eines Machtkampfs zwischen Ost und West, der im Fall einer militärischen Eskalation auf deutschem Boden eine Trümmerlandschaft hinterlassen hätte. Die Gefahr eines verheerenden Nuklear-Krieges war kein fernes Planspiel, sondern jahrzehntelang eine konkrete Bedrohung.

22:30

Tages-Tipp Churchills größtes Spiel Film von Peter Bardehle, ARTE/2012 Winston Churchill gehörte zu den wenigen Politikern, die gegen die "Appeasement-Politik" waren. Er war gegen Beschwichtigungen und Nachgeben in Bezug auf die Aggressionspolitik Hitlers. Mit seiner Ernennung zum Premierminister zu Beginn des Zweiten Weltkrieges wurde Churchill dann zum "Helden der Stunde". Die Dokumentation zeigt das Porträt eines begabten Redners und Staatsmannes, der bis heute ein hohes Ansehen genießt. Dabei wird auch das Treffen Churchills mit Stalin erstmals anhand exklusiven Materials untersucht. Aufwändige Animationen greifen die Schlüsselszenen des Machtspiels in Europa um 1940 auf.

00:05

Historische Ereignisse Vor 40 Jahren: Unterzeichnung des Protokolls über die Errichtung Ständiger Vertretungen in der BRD und DDR (14.03.1974)

03:05

Als Frauen Chef wurden 1/2: Ungeplante Karrieren Film von Beatrix Wilmes, WDR/2011 "Wie würden Sie es finden, eine Frau als Chef zu haben?" Eine Frage, die bei deutschen Männern bis weit in die sechziger Jahre Entsetzen und Ablehnung auslöste. Dabei gab es 1950 schon über 30.000 Frauen, die einen eigenen Betrieb führten. Beatrix Wilmes porträtiert in ihrer zweiteiligen Dokumentation vier Frauen, die heute - nach einem erfolgreichen Berufsleben - heiter, selbstbewusst und nachdenklich darauf zurückschauen, gegen welche Hindernisse und Zweifel sie sich durchgesetzt haben.

03:50

Als Frauen Chef wurden 2/2: Chancen im Wiederaufbau Film von Beatrix Wilmes, WDR/2011 Kurz nach dem Krieg beschritten junge Frauen Wege, die eigentlich nicht für sie geplant waren. Viele Betriebe können nach 1945 nicht von Männern übernommen und weitergeführt werden, weil zu viele von ihnen im Krieg geblieben sind. So ergeben sich "Chancen im Wiederaufbau", die von manch einer gut ausgebildeten Frau gern ergriffen werden.

04:35

Tauchfahrten: Fluch der Tiefe (HD) Das Wrack der Explorer Film von Marc Brasse, Torsten Meltretter, ZDF/2009 New York, 30. Mai 1866. Der amerikanische Bürgerkrieg ist beendet, doch noch immer prägen dunkle Nordstaatenuniformen das Straßenbild. An einem Dock in Brooklyn beladen vier Männer ein zigarrenförmiges Boot, von dem nur ein schlanker Turm mit einer Luke aus dem braunen Wasser des East River ragt. Die Konstruktion stammt aus der Werkstatt des deutschen Ingenieurs Julius Kröhl. Die Dokumentation schildert die außergewöhnliche Geschichte von Julius Kröhl, dem die Erfüllung seines Lebenstraums zum Verhängnis wurde.

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: