Brandmeyer Markenberatung

Studie: Deutsche bevorzugen heimische Marken

Hamburg (ots) - Die Bundesbürger bevorzugen Produkte von Herstellern aus Deutschland. Das hat eine repräsentative Umfrage der Brandmeyer Markenberatung ergeben. Gleich sechs einheimische Marken sind in den Top Ten der beliebtesten Marken der Deutschen zu finden. Sie kommen aus den Bereichen Bekleidung, Automobil und Körperpflege. Von denjenigen, die eine Marke genannt haben, entschieden sich die meisten (7,4 Prozent) für Adidas, mit 4,5 Prozent landete Audi auf dem zweiten Platz. Auf den Rängen vier bis sechs folgen mit BMW, Volkswagen und Mercedes Benz weitere Autohersteller aus Deutschland. Die Pflegeprodukte von Nivea kommen der forsa-Umfrage zufolge auf Platz neun des Markenrankings.

In der Gesamtheit fällt das Bekenntnis derjenigen Befragten, die eine einheimische Marke zum Favoriten gewählt haben, deutlich aus. Ein abweichendes und dem gängigen Klischee entsprechendes Bild ergibt sich dagegen zwischen den Geschlechtern. 8,8 Prozent der Frauen wählten mit Adidas einen Hersteller aus dem Bereich Bekleidung und Sport auf den Spitzenplatz. Die meisten Männer (8 Prozent) stimmten mit Audi für einen Autohersteller als beliebteste Marke.

Mercedes Benz trifft das ästhetische Empfinden beider Geschlechter

Ein ähnliches differentes Bild zwischen den Geschlechtern zeigt sich der Brandmeyer-Umfrage zufolge auch bei BMW und Volkswagen: 5,4 und 4,4 Prozent der Männer favorisieren die Autobauer aus Bayern und Niedersachsen. Der Anteil der Frauen ist mit 1,8 und 2,2 Prozent signifikant niedriger. Den Geschmack beider Geschlechter zu fast gleichen Anteilen trifft nur Mercedes Benz: 3,5 Prozent der Männer und 3 Prozent der Frauen gaben der Automarke mit dem Stern den Vorzug.

Beliebteste Marke aus dem Ausland ist der Umfrage zufolge Esprit, das sich mit 4,4 Prozent auf dem dritten Rang platzierte. Es folgen Nike mit 3 Prozent auf dem siebten Platz sowie die Elektrogerätehersteller Apple mit 2,9 Prozent auf dem achten und Samsung mit 2,4 Prozent auf dem zehnten Platz.

Mehr als "Made in Germany"

"Deutsche Marken sind so beliebt, weil sie mittlerweile nicht nur für Produktqualität stehen, sondern auch für exzellentes Design und Lifestyle" erklärt Andreas Pogoda von der Brandmeyer Markenberatung den hohen Anteil deutscher Unternehmen in der Top Ten. "Made in Germany" ist national und global ein starkes Resonanzfeld", ergänzt Pogoda. _____________________________________

Über die Studie

An der forsa-Umfrage, die im Auftrag der Brandmeyer-Markenberatung durchgeführt wurde, haben insgesamt 3.019 Bundesbürger teilgenommen. Im Fokus der ungestützten Fragen nach der Lieblingsmarke standen Personen ab 14 Jahren. Entscheidend für die Prozentangaben im Text waren die 1.815 Befragten, die eine Lieblingsmarke genannt haben. Weiterführende Informationen finden Sie unter www.lieblings-marken.de.

Über Brandmeyer Markenberatung

Die Brandmeyer Markenberatung gehört zu den ersten Adressen für Markenstrategie, Analyse und verkäuferische Kommunikation im deutschsprachigen Raum. Bereits vor 25 Jahren hat Prof. Klaus Brandmeyer das Mega-Thema "Marke" mitbegründet und dem Markenmanagement damit wichtige Impulse verliehen. Die Brandmeyer Markenberatung in Hamburg betreut erfolgreiche Marken aus verschiedenen Branchen. Im Mittelpunkt steht dabei die Frage, wie eine Marke zur nachhaltigen Wertschöpfung, zur Bildung von Kundschaft und zum Verkaufen der Unternehmensleistungen beitragen kann.

Pressekontakt:

Andreas Pogoda
Tel.: 040 - 244 228 00
presse@Brandmeyer-Markenberatung.de

Original-Content von: Brandmeyer Markenberatung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Brandmeyer Markenberatung

Das könnte Sie auch interessieren: