PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von 3sat mehr verpassen.

04.06.2003 – 12:50

3sat

3sat-Zukunftsmagazin "nano" Schwerpunkt "Sicherheit im Flugverkehr" Dienstag, 1. Juli 2003, 18.30 Uhr

Mainz (ots)

3sat-Zukunftsmagazin "nano" zum Jahrestag des
Flugzeugabsturzes am Bodensee:
Schwerpunkt "Sicherheit im Flugverkehr"
Dienstag, 1. Juli 2003, 18.30 Uhr
In der Nacht zum 2. Juli 2002, kurz vor Mitternacht, gellte ein
ohrenbetäubender Donnerknall durch den Nachthimmel über dem Bodensee:
In 13.000 Metern Höhe waren eine Frachtmaschine vom
Paketdienstleister DHL und eine baschkirische Passagiermaschine
zusammengestoßen. An Bord waren hauptsächlich Kinder, die in Spanien
Urlaub machen wollten. Über 70 Menschen starben bei dem Unglück.
Sofort begannen Experten, den Unfallhergang zu rekonstruieren; der
Abschlussbericht der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung in
Braunschweig wird allerdings erst für September erwartet. Erst dann
wird zu klären sein, wer den Unfall juristisch zu verantworten hat.
"nano" beschäftigt sich am ersten Jahrestag des Flugzeugabsturzes
über dem Bodensee in zwei Beiträgen mit der "Sicherheit im
Flugverkehr" und vor allem damit, wie Unfälle in Zukunft möglichst
vermieden werden können:
Die Glieder der Unfallkette - Absturz überm Bodensee: "nano"
untersucht den Unfall nach dem heutigen Kenntnisstand, geht an den
Unfallort zurück, nimmt Computeranimationen zu Hilfe und kommt zu dem
Schluss: Der Unfall wäre vermeidbar gewesen. Vor allem fehlende
Vorschriften, ob ein Pilot die Warnungen des automatischen
Warnsystems TCAS ignorieren darf oder nicht, und die mangelhaften
Arbeitsbedingungen bei den verantwortlichen Lotsen haben zu der
unglücklichen Verkettung geführt.
Menschliche Fehler fliegen mit - Simulationstraining für mehr
Sicherheit: Etwa 80 Prozent der Flugunfälle sind auf den
"menschlichen Faktor" zurückzuführen, wissen Experten. "nano" zeigt,
wie man ihn bei "Trainingsflügen mit Problemen" im Simulator -
zumindest teilweise - in den Griff bekommen kann. Denn dabei lernt
man viel über typische Fehler zum Beispiel bei der Navigation und
beim Umgang mit den Sicherheitssystemen. Moderne Sicherheitssysteme
kalkulieren diese potentiellen "Risikolöcher" so ein, dass sie - legt
man die verschiedenen Sicherheitsebenen übereinander - immer durch
eine andere Ebene "gestopft" sind: Flugsicherheitsexperten nennen
dies das "Schweizer-Käse-Modell".
Es moderiert Angela Elis.
Redaktionshinweis: Die weiteren Themen dieser "nano"-Ausgabe
erhalten Sie jeweils am Vortag über die aktuellen Dienste oder bei
der Presse und Öffentlichkeitsarbeit 3sat.
Presse und Öffentlichkeitsarbeit 3sat
Peter Bernhard (06131 - 706261)
Mainz, 2. Juni 2003
ots-Originaltext: 3sat
Digitale Pressemappe: 
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=6348

Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell