Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von 3sat mehr verpassen.

07.04.2003 – 14:28

3sat

3sat: Autor Jörg Moll erhält ACHEMA-Fernsehpreis 2003 für "hitec."-Dokumentation
"Moderne Alchemie" überzeugte Jury des nur alle drei Jahre verliehenen Preises

    Mainz (ots)

"hitec."-Autor Jörg Moll erhält für seine
Dokumentation "Moderne Alchemie - Werkstoffe der Zukunft"
(Erstsendung, 3sat: 29.9.02; Redaktion: Catrin Powell) den
diesjährigen mit 10.000 Euro dotierten ACHEMA-Fernsehpreis. In der
Begründung heißt es: "Der Film schlägt den Bogen von der
geschichtlichen Bedeutung der Werkstoffe bis zu den neuesten
Hightech-Entwicklungen. Er zeigt in faszinierender, informativer
Weise verschiedene Aspekte der modernen Werkstoffforschung und
heutiger sowie künftiger Werkstoffanwendungen. In hervorragenden
Wissenschaftsaufnahmen verfolgt die Kamera die Welt der Moleküle im
Nanomaßstab, biologische Objekte und Technik. Der Zuschauer erfährt
anhand überzeugend ausgewählter Beispiele ... immer wieder den Bezug
zu wichtigen Alltagsprodukten. Insgesamt ist der Beitrag so spannend
gestaltet, dass sich auch der Laie den kühnen Visionen ... nicht
entziehen kann. Die Leistungen des Autors und Regisseurs werden als
exzellent bewertet."
    
    Seit 1995 vertieft die vielfach ausgezeichnete
3sat-Wissenschaftsreihe "hitec. die dokumentation" (16.00 Uhr) jeden
Sonntag in einer halben Stunde ein wissenschaftliches oder
technisches Thema.
    
    Jörg Moll führt in seiner Dokumentation in ein Gebiet der
Nanotechnologie ein, das wissenschaftsjournalistisch bisher eher
stiefmütterlich behandelt wurde: Im Bereich von 2 bis 20 Nanometern
bestehen chemische Verbindungen nur noch aus wenigen Atomen, die sich
sogar einzeln abzählen lassen. Wissenschaftlern gelingt es, in diesem
Kosmos mit Hilfe bekannter chemischer Elemente völlig neue
Verbindungen herzustellen. Anschließend setzen sie in dieser Nanowelt
die neu geordnete Materie zu langkettigen Polymeren zusammen und
erzeugen so Werkstoffe mit bisher völlig neuen physikalischen und
chemischen Eigenschaften. Diese "neuen Materialien" verändern die
Welt von morgen nicht nur wegen ihrer Anwendungen. Denn
Materialtechnologie stellt heute Herrschaftswissen dar, das über die
zukünftige Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen entscheidet.
    
    Jörg Moll studierte an der TU Berlin Technischen Umweltschutz und
arbeitet seit 1991 als freier Wissenschaftsjournalist. Über 200
Magazinbeiträge und Dokumentationen hat er seither vor allem für die
3sat-Formate "hitec." und "nano" sowie für den ORF, die ARD und ihre
Sendeanstalten sowie RTL hergestellt. Zwei seiner 3sat-Produktionen
wurden 1997 und 2001 mit dem Deutschen Wirtschaftsfilmpreis
ausgezeichnet. "Moderne Alchemie" erhielt im Oktober 2002 den
Hauptpreis beim Ekotop-Festival in Bratislava.
    
    Der nur alle drei Jahre verliehene ACHEMA-Fernsehpreis wird seit
1997 ausgelobt. Mit dem Preis wird ein Filmbeitrag im
deutschsprachigen Raum ausgezeichnet, der ein naturwissenschaftliches
oder technisches Thema in hervorragender Weise und
allgemeinverständlich einer breiten Öffentlichkeit nahe bringt. Die
Preisverleihung findet am Mittwoch, 21.5.2003, 11.30 Uhr, im Rahmen
der ACHEMA-Messetage/Frankfurt (19. bis 24. Mai 2003) statt. Den
Festvortrag hält Gero von Randow, Leiter des Ressorts Wissenschaft
bei der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.
    
    3sat zeigt den preisgekrönten Beitrag noch einmal am Sonntag, 18.
Mai 2003, 16.00 Uhr.
    
    
ots Originaltext: 3sat
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Presse und Öffentlichkeitsarbeit 3sat
Peter Bernhard (06131 - 706261)

Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell