3sat

"Schmerz lass nach": 3sat zeigt Doku über neue Wege der Schmerzbehandlung

Moderne Schmerztherapie - Chemie alleine reicht nicht Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6348 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/3sat/ORF/Langbein&Partner"
Moderne Schmerztherapie - Chemie alleine reicht nicht Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6348 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/3sat/ORF/Langbein&Partner"

Mainz (ots) -

Mittwoch, 22. August 2018, 20.15 Uhr
Erstausstrahlung 

Kreuz-, Kopf- und Gliederschmerzen: für Millionen Menschen ein Dauerzustand. Chronische Schmerzen sind jedoch nicht bloß ein Symptom, sondern die Krankheit selbst. Und die ist behandelbar. Die Dokumentation "Schmerz lass nach - Neue Wege der Behandlung" von Kurt Langbein und Stefan Wolner am Mittwoch, 22. August 2018, 20.15 Uhr, erzählt vom Leidensweg der Patientinnen und Patienten und zeigt neue Forschungsergebnisse sowie wirksame Behandlungsansätze.

Wie in einen Nussknacker gezwängt fühlt sich Brigitte Grischanys Kopf an, wenn sie einen Migräneanfall hat. Nach mehreren Bandscheibenvorfällen spürt es Franz Jordan nach jeder falschen Bewegung im Kreuz. Und Gerhard Kauder lassen die Schrauben und Stäbe, mit denen seine Wirbelsäule stabilisiert wurde, nicht mehr schlafen. Knapp 40 Prozent der Bevölkerung klagen über wiederkehrende Beschwerden im Nacken oder Rücken, der Kopf tut etwa jedem Zweiten regelmäßig weh. Der Dauerschmerz verringert nicht nur die Lebensqualität, er verkürzt auch die Lebensdauer. Obwohl die Wissenschaft immer besser versteht, dass Schmerzen mehr sind als die Antwort des Körpers auf einen Reiz, bekommen die meisten Menschen, die mit chronischen Schmerzen kämpfen, noch nicht die richtige Behandlung. Denn: Für eine wirksame Therapie gegen chronische Schmerzen braucht es mehr als Tabletten und chirurgische Eingriffe. Die Dokumentation "Schmerz lass nach - Neue Wege der Behandlung" erzählt vom Schicksal einiger Schmerzpatientinnen und -patienten, stellt neue Forschungsergebnisse vor und zeigt, wie Schmerzpatienten dank neuer Behandlungsmethoden lernen, mit ihrem Leiden umzugehen.

Der Film im 3sat-Pressetreff: https://ly.zdf.de/Jvvr/

Ansprechpartnerin: Claudia Hustedt, Telefon: 06131 - 70-15952; Presse-Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/schmerz

3sat - das Programm von ZDF, ORF, SRG und ARD

Pressekontakt:

Zweites Deutsches Fernsehen
HA Kommunikation / 3sat Pressestelle
Telefon: +49 - (0)6131 - 70-12121

Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: 3sat

Das könnte Sie auch interessieren: