3sat

Kleine Versuchsobjekte
Für Medikamente für Kinder gibt es oft keine Studien über Wirkung, Dosierung und Nebenwirkung
anschließend in "Wissenschaft am Donnerstag": "scobel - Kinderkrankheiten"

Mainz (ots) -

Donnerstag, 19. März 2015, 20.15 Uhr
Erstausstrahlung 

Etwa die Hälfte aller Medikamente, die Kindern von Ärzten verschrieben werden, wird ihnen gegeben, ohne dass eine wissenschaftliche Studie dazu vorliegt. Die Anwendung erfolgt im sogenannten Off-Label-Use, wobei die Ergebnisse klinischer Prüfungen an Erwachsenen einfach auf Kinder übertragen werden. Erst seit 2008 gibt es ein neues Prüfkonzept, das daran etwas ändert. Die 3sat-Wissenschaftsdokumentation "Kleine Versuchsobjekte" von Sandrine Mary zeigt, wie die Rahmenbedingungen für Medikamententests an Kindern aussehen können und spricht mit Eltern und deren Kindern, die sich bereits für solche Tests zur Verfügung stellen. Denn die Schwierigkeit ist, dass Kinder keine kleinen Erwachsenen sind. "Kinder verarbeiten Medikamente anders - in bestimmten Lebensabschnitten müssen wir sie sogar höher dosieren", sagt Fred Zepp von der Uniklinik Mainz, der der Kommission für Arzneimittelsicherheit im Kindesalter vorsitzt. "Wir müssen für die verschiedenen Lebensabschnitte ganz spezifisch schauen, was die beste medikamentöse Therapie ist", betont er.

Der Besuch beim Kinderarzt gehört vor allem in der Zeit nach der Geburt für viele Eltern zur Routine. Die Häufigkeit der Routine-Untersuchungen lässt allerdings nach dem fünften Lebensjahr stark nach. Auch um das Impfen wird in Deutschland eine erbitterte Debatte geführt. Tatsache ist, dass viele der klassischen Kinderkrankheiten wie Masern, Röteln, Drei-Tage-Fieber sowie Windpocken und Mumps Viruserkrankungen sind, die nicht selten mit schweren Komplikationen einhergehen. Welche dieser Erkrankungen sind tatsächlich auf dem Vormarsch? Und welche "neuen" Kinderkrankheiten gibt es, beispielsweise Fettleibigkeit, ADHS und Allergien? Gert Scobel fragt in seiner Sendung "scobel - Kinderkrankheiten" im Anschluss an die Dokumentation um 21.00 Uhr seine Gäste: Wie werden Säuglinge, Kleinkinder und Jugendliche im Jahr 2015 medizinisch in Deutschland versorgt? Und was ist die Perspektive für die kommenden Jahre?

In 3sat steht der Donnerstagabend im Zeichen der Wissenschaft: Um jeweils 20.15 Uhr beleuchtet eine Dokumentation relevante Fragen aus Natur- und Geisteswissenschaften, Kultur und Technik. Im Anschluss um 21.00 Uhr diskutiert Gert Scobel mit seinen Gästen.

Hinweis für Journalisten: Weitere Informationen zur Wissenschaftsdoku und einen Video-Stream finden Sie hier: https://pressetreff.3sat.de/programm/programmhinweise/artikel/kleine-versuchsobjekte/

und zu "scobel": https://pressetreff.3sat.de/programm/programmhinweise/artikel/scobel-kinderkrankheiten/

Pressekontakt:

Presse und Öffentlichkeitsarbeit 3sat
Pepe Bernhard
+49 (0) 6131 - 701 6261
Bernhard.p@3sat.de

Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: 3sat

Das könnte Sie auch interessieren: