3sat

3sat-Programmplanung
Achtung!! Bitte Textergänzung und Programmänderung beachten!!
Woche 47/00

    Mainz (ots) -

    Mittwoch, 22. November 2000

    13.30  ML Mona Lisa  ZDF
    !!        Ich war der Spielball der Mächtigen - Frauenschicksale
                Moderation: Marina Ruperti

    Macht übt auf viele Frauen eine Anziehungskraft aus. Die Freundschaft oder das Verhältnis zu einem einflussreichen Mann verschafft Beachtung und hebt sie aus der Masse heraus. Aber die Verbindung birgt für die Betroffenen auch die Gefahr, aus politischem Kalkül fallengelassen, ausgenutzt oder missbraucht zu werden. Gerade in diktatorischen Systemen bedient man sich ihrer, oft rücksichtslos und Menschen verachtend. ML Mona Lisa zeigt dramatische Frauenschicksale der vergangenen Jahr-zehnte.

    Ich war die Geliebte von Fidel Castro     Die Bremerin Marita Lorenz kommt als 19-Jährige 1959 nach Kuba. Als sie Fidel Castro begegnet, ist es für das unerfahrene Mädchen Liebe auf den ersten Blick. 8 Monate bleibt sie als Castros Geliebte in Havanna. Sie ist im 6. Monat schwanger, als sie zur Zwangsabtreibung gezwungen wird. Nachdem sie Kuba verlassen hat, gilt sie für die CIA als perfekter Lockvogel. Im Auftrag der CIA soll sie Castro ermorden. "Aber die Liebe war stärker", sagt sie. Sie kann den Auftrag nicht durchführen, kann sich aber über Jahrzehnte aus den Fängen der CIA nicht mehr befreien. Ihre Aufträge: Spionage, Waffendiebstahl, Auftrags-morde. Heute lebt sie verarmt in New York. Jetzt wurde ihr Leben verfilmt - am 16.11. ist Deutschlandpremiere.

    Ein Verbrechen, über das niemand spricht - deutsche Zwangsarbeiterinnen

    Tausende von deutschen Mädchen und Frauen wurden nach Ende des Krieges von den russischen Truppen nach Sibirien verschleppt, um Zwangsarbeit zu leisten. Hunger, Kälte, Verhöre, Schläge waren neben der harten Arbeit ihr Alltag. Wer das Martyrium überlebte, musste sich mit verlorenen Lebensjahren abfinden. Denn in Deutschland, in das sie Jahre später zurück-kehrten, spielte ihr Schicksal keine Rolle. Schließlich hatte Deutschland als Verlierer des Krieges kein Recht auf Forde-rungen gegenüber den Siegermächten. Bis heute ist das Schicksal der deutschen Zwangsarbeiter ein tabuisiertes Kapitel der Geschichte.

    Weitere Themen:     Operation Romeo - die Liebeskommandos der Stasi     Zerstört von den alten, alleingelassen von den neuen Machthabern - albanische Frauen

      Programm in der Zwischenzeit wie ausgedruckt.

    17.30  Bilder aus der Schweiz  SF DRS


    18.00  !!  Am Schauplatz  (VPS 17.59)  ORF
                      Frauen unter Druck
                      Reportage von Alfred Schwarz

    Alfred Schwarz hat Christine Schögler und ihre Tochter durch den Tag begleitet. Wie viele Kinder von berufstätigen Müttern, ist die zehnjährige Kati den ganzen Tag allein. Ihre Mutter sieht sie erst um 8.00 Uhr am Abend wieder. Frau Schögler ist eine von vielen "Frauen unter Druck".

    Wenn Frau Christine Schögler aus dem kleinen Ort Wundschuh bei Graz um fünf Uhr früh aufsteht, sind ihre Gedanken meist bei ihrer Tochter Kati. Die 10-Jährige schläft noch und wird auch noch schlafen, wenn die alleinerziehende Mutter vor sechs Uhr das Haus verlässt. Sie arbeitet in einem Supermarkt in Graz als Verkäuferin in der Delikatessen-Abteilung, frühes Aufstehen gehört da zur Routine.

    Kati ist allein zu Hause, wenn nach sechs Uhr der Wecker läutet. Aufstehen, Waschen, Frühstücken, in die Schule gehen. Kati hat am eigenen Leib erfahren, wie das "Erwachsenenleben" einer 10-Jährigen aussieht: "Die Mutti hat eben keine Zeit für mich, weil sie zeitig in der Arbeit sein muss, damit wir was zu Essen und zum Anziehen kaufen können."

    Frau Schögler ist eine von tausenden österreichischen Frauen, die als Verkäuferinnen für wenig Geld meist unregelmäßig arbeiten müssen und mit Arbeit, Kindern und Familie kaum zurecht kommen. 8.600 Schilling bekommt sie monatlich für 30 Stunden Arbeit pro Woche. Bleiben muss sie meist um die 40 Stunden, wegen der oft zweistündigen Mittagspausen. Mit ihrer Tochter führt sie eine Art "Handy-Beziehung": In der Früh der Anruf zu Hause, ob Kati auch aufgestanden ist, zu Mittag die Kontrolle, ob sie gut zu einer Bekannten gekommen ist und nachmittags der Anruf, ob mit den Aufgaben alles klappt. Gemeinsamer Treffpunkt ist erst acht Uhr am Abend.

    18.30  nano  3sat

    Die Sendung "Report International" entfällt. Wenn nicht anders angegeben, entsprechen die Beginnzeiten den VPS-Zeiten.


ots Originaltext: 3sat
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:

3sat Presse und Öffentlichkeitsarbeit, Tel.: (06131)706479

Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: 3sat

Das könnte Sie auch interessieren: