NABU

NABU: "Stunde der Wintervögel" zwingt Webserver in die Knie - Telefon-Hotline geschaltet

Berlin (ots) - Die Deutschen entpuppen sich als ein Volk von Vogelzählern. Die derzeit zum ersten Mal bundesweit stattfindende Mitmachaktion "Stunde der Wintervögel" stößt bei Naturfreunden auf ein überwältigendes Echo. Das Interesse ist noch deutlich stärker als bei der "Stunde der Gartenvögel" im Mai, bei der seit einigen Jahren die bei uns brütenden Arten erfasst werden. Online ist der Ansturm auf die Meldeformulare unter www.NABU.de so groß, dass es leider immer wieder zu Serverabstürzen kommt.

Der NABU empfiehlt daher, jetzt am Wochenende vor allem die kostenlose Telefon-Hotline zur Meldung der Beobachtungen zu nutzen. Die Hotline unter 0800-1157-115 ist heute noch bis 18 Uhr und am morgigen Sonntag von 10 bis 18 Uhr geschaltet. Online ist die Teilnahme noch bis einschließlich 17. Januar möglich.

Hinweis: Vogelfreunde aus Bayern können ihre Beobachtungen online unter www.stunde-der-wintervoegel.de beim bayerischen NABU-Partner Landesbund für Vogelschutz (LBV) melden. Diese Adresse ist von den Serverabstürzen nicht betroffen. Bitte empfehlen Sie die Bayernadresse nicht als Ausweichmöglichkeit für andere Bundesländer, dies würde unweigerlich ebenfalls zu einem Online-Zusammenbruch führen.

Pressekontakt:

NABU-Pressestelle, Tel. 030-284984-1510, -1500, mobil 0173-9306515

Original-Content von: NABU, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NABU

Das könnte Sie auch interessieren: