PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Axel Springer SE mehr verpassen.

24.07.2002 – 18:08

Axel Springer SE

MA 2002/II zeigt positive Entwicklung für die Zeitschriften des Axel Springer Verlages

Hamburg/München (ots)

Die neuen Reichweitenergebnisse der
Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (AG:MA), die MA 2002/II, zeigen
einen positiven Trend für die Zeitschriften aus dem Axel Springer
Verlag in allen Segmenten:
Frauentitel:
Die Nummer 1 aller deutschen Frauenzeitschriften, BILD der FRAU,
baut ihre Marktführerschaft abermals weiter aus: Mit ihrem
vielseitigen serviceorientierten Konzept überzeugt BILD der FRAU
jetzt jede Woche 4,76 Millionen Frauen.
Das sind 190 000 Leserinnen mehr als noch vor einem halben Jahr.
Damit ist der 
   Abstand zur Nummer 2 im Markt der Frauenzeitschriften, der
"Brigitte", auf 1 350 000 Leserinnen vergrößert worden. Mit dieser
Reichweite erzielt BILD der FRAU das höchste Ergebnis seit Bestehen.
Inklusive der männlichen Leserschaft erreicht BILD der FRAU jetzt
insgesamt 5,32 Millionen Leser.
Mit einem Plus von 70 000 Leserinnen und Lesern ist ALLEGRA mit
Abstand die Siegerin im Segment. Dies entspricht einem Zugewinn von
15,5 Prozent im Vergleich zur MA 2002/I. Damit erreicht die
erfolgreich im Doppelformat erscheinende Frauenzeitschrift ALLEGRA
ihre beste Reichweite Frauen Gesamt seit Bestehen.
Das Reichweitenniveau der 14-täglichen Frauenzeitschriften ist
nahezu unverändert. Auch JOURNAL FÜR DIE FRAU liegt mit 5,1 Prozent
Reichweite (1,71 Mio. Frauen Gesamt) sehr stabil im Segment der
Klassiker.
Programmtitel:
HÖRZU kann die Reichweite von 5,62 Mio. (8,7 Prozent) bestätigen
und bleibt reichweitenstärkste wöchentliche Programmzeitschrift.
   TV NEU verzeichnet ein Plus von 30 000 Lesern und weist jetzt eine
Reichweite von 0,79 Millionen Lesern (1,2 Prozent) aus. In den
mittleren bis gehobenen Einkommensklassen (Haushaltsnetto-Einkommen
1750 Euro bis 2 500 Euro) können 30 000 Leser mehr verzeichnet
werden.
BILDWOCHE bestätigt den positiven Trend und gewinnt 100 000 Leser
hinzu. Die Gesamt-Reichweite liegt bei 1,06 Millionen Lesern (1,6
Prozent).
Familientitel:
FAMILIE&CO bleibt stabil bei einer Reichweite von 0,9 Prozent
(0,58 Mio.) und bestätigt dadurch seine Marktführerposition im
Segment der Familienzeitschriften, während das Segment der
Elternzeitschriften Reichweitenverluste hinnehmen muss. In Haushalten
mit Kindern (unter 14 Jahren) steigert FAMILIE&CO die Reichweite wie
bereits in der letzten MA 2002/I erneut und gewinnt weitere 40 000
Leser dazu - obwohl sich die Anzahl der Personen mit Kindern im
Haushalt unter 14 Jahren in der Gesamtbevölkerung deutlich reduziert
hat.
Jugend- und Musiktitel:
Die Jugend- und Musiktitel aus dem AS Young Mediahouse MÄDCHEN,
POPCORN und MUSIKEXPRESS verzeichnen deutliche Reichweiten-gewinne.
Die Gesamtreichweite von MÄDCHEN erhöht sich von 560 000 Leser auf
640 000 Leser, das bedeutet einen Gewinn von 80 000 Lesern (+14,29
Prozent) insgesamt.
Das Teen-People-Magazin POPCORN steigert seine Gesamt-Reichweite
von 380 000 auf 400 000 Leser (+5,26 Prozent).
Als einziger Musiktitel in der MA baut auch MUSIKEXPRESS seine
Gesamtreichweite aus und liegt nunmehr bei 390 000 Lesern. Dies
bedeutet einen Zuwachs von 40 000 Lesern bzw. 11,43 Prozent.
Männertitel
AUTO BILD bestätigt seine Marktführerschaft bei den
Auto-Kaufzeitschriften, während die Konkurrenten stärkere Verluste
hinnehmen müssen. SPORT BILD erzielt ein Reichweiten-Plus von einem
Prozent und bleibt mit 2,97 Millionen Lesern reichweitenstärkster
Männertitel.

Pressekontakt:

Silvie Rundel
Telefon: (0 40) 3 47-2 65 23
E-Mail: srundel@asv.de

Diese Presseinformation kann im Internet unter www.asv.de abgerufen
werden.

Original-Content von: Axel Springer SE, übermittelt durch news aktuell