Axel Springer SE

Nicolas Cage in JOURNAL für die FRAU: "Ich habe viel zu schnell gelebt"

    Hamburg (ots) - Hollywood-Star Nicolas Cage sieht seine wilde
Vergangenheit kritisch. Im Interview mit der Frauenzeitschrift
JOURNAL FÜR DIE FRAU gibt er zu, dass früher "schnelle  Autos,
schneller Sex, schnelles Geld" sein Leben bestimmten. Heute sei das
anders: "Eins ist mir inzwischen klar:  Ich habe viel zu schnell
gelebt. Wenn man an beiden Enden wie eine Kerze brennt, muss man
einen verdammt hohen Preis dafür bezahlen. Nicht wenige hat dieses
Hochgeschwindigkeitsleben früh ins Grab gebracht. Ich bin froh, dass
ich den Absprung noch rechtzeitig geschafft habe."
    
    Der 38-Jährige Oscar-Preisträger meint weiter: "Ich habe
inzwischen erkannt, dass ich nur deshalb den Rebellen spielte, weil
ich Angst hatte, nicht gut genug zu sein [...] Bevor ich Vater wurde,
war ich wie ein Anarchist, wollte ständig provozieren. Seitdem bin
ich wesentlich ruhiger geworden. Manchmal frage ich mich doch
tatsächlich, wo meine Libido eigentlich geblieben ist."
    
      Seit seiner Scheidung von Schauspieler-Kollegin Patricia Arquette
ist Nicolas Cage mit Lisa Marie Presley liiert. Was seine Beziehung
betrifft, hüllt sich Cage aber in Schweigen: "Aus Schutzbedürfnis.
Ich möchte nicht, dass die Menschen in meiner Umgebung Klatsch und
Tratsch ausgesetzt sind, nur weil ich berühmt bin." Das gelte ganz
besonders für seinen 12-jährigen Sohn: "Weston ist die wichtigste
Person in meinem Leben. Berühmte Eltern zu haben ist schon schwer
genug für ein Kind. Allein wenn ich - wie jetzt - über ihn spreche,
frage ich mich, ob ich das Richtige tue. Lenke ich damit nicht zu
viel Aufmerksamkeit auf ihn? Ich sollte nicht einmal seinen Namen
erwähnen."
    
    Das komplette Interview erscheint in der neuen JOURNAL FÜR DIE
FRAU, ab 10. Juli 2002 im Handel. Zitate nur unter Angabe der Quelle
"JOURNAL FÜR DIE FRAU" zur Veröffentlichung frei.
    
    
ots Originaltext: ASV
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Pressekontakt: Silvie Rundel
Telefon: (0 40) 3 47-2 65 23
E-Mail: srundel@asv.de

Diese Presseinformation kann im Internet unter www.asv.de abgerufen
werden.

Original-Content von: Axel Springer SE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Axel Springer SE

Das könnte Sie auch interessieren: