Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von DMAX

25.09.2019 – 14:30

DMAX

Die DMAX-Männerstudie: Von Männerhöhlen und der Frau im Mann

Die DMAX-Männerstudie: Von Männerhöhlen und der Frau im Mann
  • Bild-Infos
  • Download

München (ots)

   - DMAX hat in einer Studie untersucht, was den modernen Mann 
     ausmacht
   - Modebewusst, gefühlvoll und kompromissbereit: Das starke 
     Geschlecht im Wandel der Zeit 

Männer wollen die besten sein, sie lieben technisches Spielzeug und legen wenig Wert auf ihr Äußeres. So weit, so klischeehaft. Hat sich also in den letzten Jahrzehnten nichts verändert? In seiner aktuellen Männerstudie wollte DMAX es genauer wissen und fragte daher: Wie sehen sie aus - die modernen Männer von heute?

Dazu befragte die Studie repräsentativ eine Gruppe von Männern, inwieweit sie sich selbst als "modern" sehen. Hier wird es bereits interessant: Ein Drittel der "modernen Männer" sind über 50 Jahre alt. Damit sind die "unmodernen" nur leicht älter. Wenn nicht das Alter, was ist es dann, dass die Männer dazu veranlasst, sich entsprechend einzustufen? Grund Nummer 1: Die Partnerin oder der Partner! Eine Beziehung verdoppelt beinahe die Wahrscheinlichkeit, dass Mann sich als modern empfindet. Weitere Gründe sich als modern zu bezeichnen sind ein höherer sozialer Status, sowie zunehmende Doppelbelastung.

Verglichen mit vorherigen Generationen sind die Alphatiere von heute in vielen Punkten ganz anders gepolt: Sagten vor 25 Jahren nur rund 36 % der Männer, sie würden gerne kochen, liegt die Zahl heute bei stolzen 71 %. Männer behaupten zwar nach wie vor, dass sie hart arbeiten, aber: die Work-Life-Balance hat an Relevanz gewonnen, der Beruf hingegen an Status verloren. 82 % sind der Meinung, Zeit wäre wichtiger als Geld. Außerdem: Männer sind offener, breiter interessiert, informieren sich anhand vieler Quellen und für viele Themen, sagen 86 %.

Moderne Männer wollen körperlich attraktiv sein (71 %) und sind meist noch modebewusster als unmoderne Männer (70 %). Auch das Markenbewusstsein ist mit 60 % besonders stark ausgeprägt. Darüber hinaus setzen sie sich auch tatkräftig für Umweltschutz und Nachhaltigkeit ein.

Das Leben des modernen Mannes ist also vielfältiger und facettenreicher geworden und in vielen Aspekten rückt er in klassische Frauendomänen vor. Der moderne Mann versucht auf allen Hochzeiten zu tanzen: Er will viele seiner klassischen Männereigenschaften nicht aufgeben, aber gleichzeitig auch neue Themen wie Familie, Hobbies und gesellschaftliches Engagement stärker ausleben. Die Frage bleibt, was das für die Männerwelt bedeutet: Spannende neue Perspektiven und Möglichkeiten - oder Überforderung und die Gefahr, sich zu verzetteln?

Vielleicht wächst gerade deshalb die Bedeutung von eskapistischen Ansätzen im Entertainment-Bereich. Echte Männerwelten, die dazu einladen, die Seele baumeln und sich fortragen zu lassen, weg vom anstrengenden Alltag und überbordenden Problemfeldern. Hier setzt DMAX mit seinen Formaten an, und erzählt non-fiktionale Geschichten von Helden des Alltags, Abenteurern und kreativen Machern, die anpacken und begeistern - und liefert damit das perfekte Ausgleichs-Programm zur stressigen Welt fernab des Bildschirms.

In der Studie "Von Männerhöhlen und der Frau im Mann" hat DMAX 1417 Personen zwischen 16 und 69 Jahren repräsentativ zum Thema 'moderner Mann' befragt. Der Männeranteil innerhalb der Stichprobe war etwas erhöht, um diese Zielgruppe detaillierter auswerten zu können. Die Befragung fand im August und September 2018 über einen Zeitraum von insgesamt 5 Wochen statt. Durchgeführt wurde die Umfrage von Mindline Berlin.

Die gesamte Studie mit weiterführenden Informationen und zahlreichen Statistiken erhalten Sie gerne auf Anfrage.

Pressekontakt:

Timo Ditschkowski
Manager Communications & PR
Discovery Deutschland
Sternstraße 5 | 80538 München | Germany
+49-(0)89 206 099-203
Timo_Ditschkowski@discovery.com
discovery-networks.de/presse

Original-Content von: DMAX, übermittelt durch news aktuell