PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von BKM Bausparkasse Mainz AG mehr verpassen.

19.06.2006 – 15:00

BKM Bausparkasse Mainz AG

BKM legt Bericht über das Geschäftsjahr 2005 vor

    Mainz    Mainz (ots)

Mit Zuwachsraten im Bauspargeschäft und einem trotz rückläufiger Bautätigkeit guten Ergebnis bei den Finanzierungen kann die BKM - Bausparkasse Mainz AG auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2005 zurückblicken. Das belegt der Geschäftsbericht* für 2005, der bei der heutigen Hauptversammlung des Unternehmens vorgelegt wurde. Die bereits im Januar veröffentlichten Zahlen finden damit Bestätigung.

    Im Einzelnen ergeben sich für 2005 folgende Ergebnisse: Im zweiten Jahr nach Einführung des modernen Bauspartarifs maxflex wurden im abgeschlossenen Neugeschäft 41.695 Verträge mit einer Gesamtsumme von 1,2 Mrd. EUR vermittelt. Gegenüber 2004 bedeutet dies eine Zunahme um 2,0% in der Anzahl und um 5,8% in der Bausparsumme.

    Im eingelösten Bauspar-Neugeschäft konnten 36.744 Verträge mit einer Summe von 962,7 Mio. EUR verbucht werden. Im Vergleich zum Vorjahr sank das Ergebnis in der Anzahl um 8,3 % und in der Summe um 6,4 %. Auch wenn im Nettoneugeschäft das hohe Niveau des Ausnahmejahres 2004 nicht vollständig erreicht wurde, ist das Ergebnis dennoch als gut zu bewerten.

    Die Zuteilungssituation der BKM stellte sich auch 2005 stabil dar. So konnten erneut alle Ansprüche der Kunden, bei denen die Voraussetzungen gegeben waren, erfüllt werden. Zugeteilt wurden insgesamt 221 Mio. EUR.

    Der Baufinanzierungsbereich weist im vergangenen Jahr trotz rückläufiger Bautätigkeit ein moderates Wachstum auf. Insgesamt wurden den Kunden zur Realisierung von wohnungswirtschaftlichen Maßnahmen 385 Mio. EUR zur Verfügung gestellt.

    Mit einem Gesamtvolumen von über 40 Mio. EUR bestreitet das zur Jahresmitte mit einem Zinssatz von unter 3% eingeführte MBD Cap-Darlehen nahezu zehn Prozent des Finanzierungsvolumens der BKM. Dies zeigt, dass das verbraucherfreundliche Finanzierungsprodukt, das dem privaten Bauherren die niedrigen Zinsen eines variablen Baudarlehens sichert und sein Zinsrisiko durch eine festgelegte Zinsobergrenze von (z. Zt.) 5,5% begrenzt, vom Start weg sehr gut vom Markt aufgenommen wurde.

    Als absolut marktgerecht kann das auch in Selbstbausystemen angebotene Hausprogramm der BKM gelten. Denn trotz rückläufiger Baugenehmigungen im Ein- und Zweifamilienhausbereich wurden im vergangenen Jahr 260 Bausatz-, Ausbau- und Massiv-Häuser verkauft. Gegenüber 2004 bedeutet dies eine Steigerung um rund 20%.    

    Das Geschäftsjahr schloss mit einer Bilanzsumme von 2,43 Mrd. EUR. Der Jahresüberschuss stieg um rund 3% % auf 3, 7 Mio. EUR.

    Erste Ergebnisse zeigen bereits, dass sich das Bausparneugeschäft der BKM unter Berücksichtigung der Marktlage auch in 2006 positiv entwickelt. So legte das Nettoneugeschäft in den ersten fünf Monaten dieses Jahres um rund zwei Prozent in der Summe zu.

    * per download unter www.bkm.de/fileadmin/pdf_doc_co/BKM_GB_2005.pdf Oder als Druckausgabe zu bestellen unter pr@bkm.de

Pressekontakt: BKM Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Axel Kurzmann 06131/303411

Original-Content von: BKM Bausparkasse Mainz AG, übermittelt durch news aktuell