Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Bezahlbar versichert
Kommetar zur Diskussion um eine Versicherungspflicht gegen Elementarschäden

Regensburg (ots) - Das vorerst letzte "Jahrhundert-Hochwasser" an Donau und Elbe ist gerade mal ein Jahr her. Viele Betroffene haben noch heute an den Folgen der Katastrophe zu tragen. Die Frage, ob es künftig eine Pflichtversicherung gegen Elementarschäden für Gebäude geben soll oder nicht, geht etwas am eigentlichen Problem vorbei. Der Bund und viele Ländern drängen auf entsprechende gesetzliche Vorgaben für die Assekuranzen. Aber die wehren sich nach Kräften. Doch im Kern geht es vor allem um bezahlbaren Versicherungsschutz gegen solche Katastrophen wie vor einem Jahr. Das Wohnen in angestammten, aber Hochwasser-gefährdeten Siedlungsgebieten darf kein Luxusgut einiger weniger Betuchter werden. Es braucht kreative Versicherungsangebote für die Betroffenen, damit diese ihre Versicherungspolicen bezahlen können. Und es bedarf gleichzeitig der öffentlichen sowie der privaten Vorsorge, etwa eines besseren Hochwasserschutzes und mehr Raum für die Flüsse, um gegen die schlimmsten Folgen solcher Naturereignisse besser gewappnet zu sein.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: