Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Kommentar zu Juncker: Kluger Schachzug von Hanna Vauchelle

Regensburg (ots) - Es sind Nachrichten, die erstaunen. Ungewöhnlich schnell hat sich das gesamte Europaparlament hinter Jean-Claude Juncker als Kommissionspräsidenten in spe gestellt. Selbst die Sozialdemokraten, die nach ihrem guten Abschneiden in Deutschland den Topjob noch für ihren Kandidaten Martin Schulz reklamierten, reihen sich nun erst einmal hinter Juncker ein. Und das alles rechtzeitig bevor die Staats- und Regierungschefs in Brüssel zu einem ersten Treffen zusammenkamen. Ein kluger Schachzug, denn jetzt stehen Merkel und Co. gehörig unter Druck. Der europäischen Demokratie kann das nur gut tun. Der viel beschworene Graben zwischen der EU und ihren Bürgern könnte demnächst ein Stückchen kleiner werden. Denn die bisherige Praxis, den Job des Kommissionspräsidenten an denjenigen zu vergeben, der den Staaten am genehmsten ist, hat sich überholt. Merkel und Co. stehen nun unter Zugzwang, sich an die Abmachung zu halten - alles andere wäre politischer Selbstmord und würde die EU vermutlich in eine tiefe Krise stürzen. Der Stimmenzuwachs der extremen Rechten und radikalen Linken bei dieser Europawahl muss den Staats- und Regierungschefs ein mahnendes Zeichen sein.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: