Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Universität Duisburg-Essen mehr verpassen.

02.06.2020 – 10:51

Universität Duisburg-Essen

Algorithmen für Nachhaltigkeit - Neu an der UDE: Dominik Kreß

Algorithmen für Nachhaltigkeit - Neu an der UDE: Dominik Kreß
  • Bild-Infos
  • Download

Algorithmen für Nachhaltigkeit

Neu an der UDE: Dominik Kreß

Produkte nach Kundenwunsch am Fließband fertigen: „Das ist nicht nur ökonomisch effizient. Es kann auch sozial nachhaltig sein“, sagt Dr. Dominik Kreß. Der neue BWL-Professor für Datenanalyse entwickelt bald in einem DFG-Projekt* Techniken für nachhaltige Personaleinsatzplanung. An der Mercator School of Management der Universität Duisburg-Essen (UDE) untersucht er zudem, wie Container-Terminals automatisiert gesteuert und Drohnen beim Warentransport eingesetzt werden können.

„Fließbandarbeit ist nachhaltig, wenn Beschäftigte nicht immer dasselbe und allein arbeiten müssen. Ihre Fähigkeiten und Vorlieben sollten berücksichtigt und Aufgaben gerecht verteilt werden“, erläutert er. In der DFG-Studie entwickelt der Wirtschaftsingenieur mit Forscher*innen der Uni Passau und der Uni Siegen Modelle und Algorithmen, nach denen Mitarbeitende manuelle Tätigkeiten nach ökonomischen und sozialen Kriterien erhalten. Zugleich müssten sie bei der Einsatzplanung eingebunden und ergonomische Risiken beachtet werden.

Ein weiterer Schwerpunkt von Professor Kreß ist der Güterumschlag im Intermodalen Verkehr, bei dem etwa Güter mit mehreren Verkehrsträgern transportiert werden. „Wegen steigender Containerzahlen ist Automatisierung in Planung und Steuerung unumgänglich“, sagt der 39-Jährige. „Unsere Forschung ist für Duisburg sehr wichtig, mit dem Innenhafen nimmt es auf der Neuen Seidenstraße eine zentrale Rolle ein.“ Nur, wenn Protalkrane, fahrerlose Fahrzeuge u.ä. computerunterstützt eingeplant und gesteuert werden, können vorhandene Kapazitäten effizient genutzt werden.

Außerdem erforscht Kreß, wie der Drohnen-Einsatz bisherige Transportwege bereichert. „Das ist keine Zukunftsmusik, der Forschungsbereich wächst schnell.“

Dominik Kreß studierte von 2001 bis 2009 Wirtschaftsingenieurwesen mit der Fachrichtung Maschinenbau an der Technischen Universität Darmstadt. Ab 2009 forschte er u.a. an der Universität Siegen, wo er 2013 promoviert wurde. Nach der Habilitation (2019) vertrat er an der Universität der Bundeswehr in Hamburg den BWL-Lehrstuhl mit den Schwerpunkten Beschaffung und Produktion.

Hinweis für die Redaktion:

Ein Foto von Prof. Dr. Dominik Kreß (Fotonachweis: UDE/Frank Preuß) stellen wir Ihnen unter folgendem Link zur Verfügung:

https://www.uni-due.de/imperia/md/images/pool-ps/downloads/kress_dominik_prof_2020b.jpg

Weitere Informationen:

Prof. Dr. rer. pol. Dominik Kreß, Mercator School of Management, dominik.kress@uni-due.de

* DFG-Projekt: Nachhaltige Personalplanung bei kundenspezifischer Produktion an Fließlinien mit Work-Sharing

Redaktion: Alexandra Nießen, Tel. 0203/37 9-1487, alexandra.niessen@uni-due.de

Ressort Presse/Redaktion
Stabsstelle des Rektorats
Universität Duisburg-Essen
http://www.uni-due.de/de/presse