PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Universität Duisburg-Essen mehr verpassen.

07.04.2020 – 11:14

Universität Duisburg-Essen

UDE-Auslandslotsen: Botschafter für das Fernweh

UDE-Auslandslotsen

Botschafter für das Fernweh

Das Sommersemester oder ein Praktikum im Ausland verbringen? Gerade undenkbar. Aber darauf vorbereiten kann man sich schon jetzt: Studierende der Universität Duisburg-Essen (UDE), die bereits in einem anderen Land waren, geben ihr Wissen als Auslandslotsen gerne weiter. Das Projekt des Akademischen Auslandsamtes begleitet jedes Semester neue Botschafter für das Fernweh.

„Ich hatte große Ängste und habe lange gebraucht, bis ich mich getraut habe, weg zu gehen“, erinnert sich Sonja Funke. Um sich für ihr Französisch-Studium sprachlich fit zu machen, verbrachte sie ein Erasmus-Semester an der Universität in Marseille. „Danach kamen viele auf mich zu und haben mich nach Tipps gefragt, z.B. zum Studentenwohnheim. Also dachte ich mir, dass ich mich weiter dafür engagieren kann und bin Auslandslotsin geworden.“

Über Kommilitonen wie Sonja Funke freut sich Long Do Hoang besonders. Als studentische Hilfskraft im Akademischen Auslandsamt koordiniert er, wie die Auslandslotsen ihre Erfahrungen am besten mit anderen teilen können. „Wir möchten Tipps und Tricks für die Organisation und Gestaltung eines Auslandsaufenthalts geben, zum Beispiel über Instagram unter #heimatdiezweite und über unseren Blog, aber auch persönlich oder per Mail“, so Do Hoang. Sonja Funke ließ ihre Erfahrungen zum Beispiel in mehrere Artikel zu Themen wie Fernbeziehung oder im Ausland krankwerden einfließen.

Neue Sprache, spannende Leute, vielleicht sogar Sonne und Strand – gibt es wirklich so wenige Studierende, die ins Ausland gehen? „Wir haben das Projekt gestartet, weil wir gemerkt haben, dass an der UDE viele Studierende nicht den Schritt ins Ausland wagen“, so Projektleitern Verena Heuking. „In den letzten beiden Semestern konnten wir über unsere Stipendienprogramme 660 Auslandsaufenthalte in 52 Ländern fördern. Da ist auf jeden Fall noch Luft nach oben! Unsere Lotsen können noch einmal ganz anders motivieren und begeistern, weil sie schon geschafft haben, wovon bestimmt viele träumen.“

Warum es sich lohnt, der Heimat vorübergehend Tschüss zu sagen, beschreiben die aktuellen Auslandslotsen auf der Projekthomepage. Über diese können sich auch Studierende, die ihre Erfahrungen weitergeben möchten, für die nächste Runde bewerben. Einblicke in das Projekt gibt es auch im Video „Auslandslotsen“ im UDE-Kanal auf YouTube unter: https://www.youtube.com/user/UDEchannel/videos

Weitere Informationen:

https://www.uni-due.de/international/auslandslotsen.php

Verena Heuking, Akademisches Auslandsamt, Tel. 0203/37 9-4493, verena.heuking@uni-due.de

Redaktion: Cathrin Becker, Tel. 0203/37 9-1488, cathrin.becker@uni-due.de