Das könnte Sie auch interessieren:

"In 90 Tagen zum Erfolg": Zwischen Hollywood, Hochzeitskleid und Homemade Ice Cream

München (ots) - Neue Doku-Soap mit Chris Töpperwien - Folge 2: Chris coacht neben einer ...

Deutschland sieht rot: Eon wird zum neuen Strom-Monopolisten

Hamburg (ots) - Analyse zeigt: Nach der geplanten Übernahme von Kunden und Netzen der RWE-Tochter Innogy ...

Gefährliche Wachstumsschwäche Deutschlands durch Lohnzuwächse und Energiekosten

Brüssel (ots) - Besorgt reagierte der Europaabgeordnete Bernd Lucke (Liberal-Konservative Reformer) auf die ...

28.11.2013 – 16:12

neues deutschland

neues deutschland: Piratenpartei wirft Berliner Berliner Senat Versäumnisse in Flüchtlingspolitik vor

Berlin (ots)

Die Piratenpartei hat sowohl dem Berliner Berliner Senat als auch dem Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg Versäumnisse in der Flüchtlingspolitik vorgeworfen. Angesichts der Eskalation um die Räumung eines Zeltlagers von Asylbewerbern auf dem Oranienplatz in Kreuzberg schreiben Fabio Reinhardt und Hans Jagnow in einem Gastbeitrag für die in Berlin erscheinende Tageszeitung "neues deutschland" (Freitagausgabe): "Das Vorgehen des Bezirks und des Senats war bisher davon geprägt, dass man seine Augen verschlossen hatte." In der Hauptstadt werde die Chance verpasst, ein bundesweites Signal für eine andere Flüchtlingspolitik zu senden, so die Piraten weiter. Jedoch lägen viele Probleme von Menschen ohne Aufenthaltsstatus nicht im Bezirk oder in der Stadt: "Sie liegen in dem Asylsystem der Bundesrepublik und der EU-weiten Abschottungspolitik."

Pressekontakt:

neues deutschland
Redaktion

Telefon: 030/2978-1715

Original-Content von: neues deutschland, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von neues deutschland
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung