PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung mehr verpassen.

20.03.2013 – 19:21

Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung

NRZ: Wir sollten uns schämen - ein Kommentar von LOTHAR PETZOLD

Essen (ots)

Unsere Gesellschaft sollte sich schämen. Da hat ein fleißiger Arbeitnehmer sein Leben lang geschuftet, hat brav in die Rentenversicherung eingezahlt und wird jetzt im Westen der Republik mit einer Rentenerhöhung von sage und schreibe 0,25 Prozent abgespeist. Das ist erbärmlich. Zumal wenn man berücksichtigt, dass nach 45 Arbeits- und Einzahlungsjahren im Schnitt gerade mal etwas mehr als 1100 Euro an Rente herauskommen. Im Osten sind es jetzt schon nicht mehr viel weniger. Das sind aber wohlgemerkt Durchschnittssummen. Viele kommen gar nicht auf diese Beträge. 900 Euro oder weniger sind keine Seltenheit. Wie soll ein Mensch davon gescheit leben können? Bei durch die Decke schießenden Energiekosten, bei steigenden Mieten und Lebenshaltungskosten, die immer mehr vom geringen Rentnereinkommen auffressen. Die Inflationsrate lag 2012 bei zwei Prozent - ein Vielfaches dessen, das den Menschen im Westen jetzt als sogenannte Rentenerhöhung angeboten wird. In einem reichen Staat dürfen wir es nicht zulassen, dass Menschen, die zum Aufbau unseres Gemeinwesens beigetragen haben, jetzt die Verlierer sind.

Pressekontakt:

Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung
Redaktion

Telefon: 0201/8042616

Original-Content von: Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung
Weitere Storys: Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung