PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung mehr verpassen.

05.01.2012 – 19:31

Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung

NRZ: Kommentar: Schützt Wulff vor sich selbst! von JAN JESSEN

EssenEssen (ots)

Wenn ein Präsident zum Politiker wird, ist das ein trauriges Schauspiel. Christian Wulff hat die Autorität, die dem Amt des Staatsoberhauptes innewohnen sollte, für sein Überleben im Amt eingetauscht. Hätte funktionieren können. Die Selbststilisierung als Opfer böser (Medien-)Mächte erzeugt eben manchmal Mitleid. Das kann dem Machterhalt dienen. Aber: Selbst als Politiker versagt der Mann, der einmal präsidial war. Alles, was zur Aufklärung der offenen Fragen nötig sei, werde ins Internet gestellt, kündigte Wulff an. Nichts Geringeres als die Republik "zu mehr Transparenz positiv verändern" werde das. Was kam? Sechs Seiten Anwaltssprech - und die Weigerung, den Wortlaut seines Anrufs bei der "Bild" veröffentlichen zu lassen. An dieser Veröffentlichung geht kein Weg vorbei. Es gilt aufzuklären, ob Wulff lästige Berichterstattung verhindern oder nur verschieben lassen wollte. Vulgo: Ob der Bundespräsident gelogen hat. Wulff scheint nicht mehr aus eigener Kraft aus den Verstrickungen zu kommen, in die er sich hineingewunden hat. Es geht also nicht mehr darum, das Amt vor Christian Wulff zu schützen; langsam muss irgendwer (hallo, Frau Merkel!) Wulff vor sich selbst schützen.

Pressekontakt:

Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung
Redaktion

Telefon: 0201/8042607

Original-Content von: Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung
Weitere Storys: Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung