Neue Osnabrücker Zeitung

NOZ: Gespräch mit Jürgen Trittin, Grünen-Politiker

Osnabrück (ots) - Trittin: Thüringen kann jetzt Stillstand beenden

Grünen-Politiker spricht von "ehrlichem Wahlergebnis" in Erfurt

Osnabrück.- Grünen-Politiker Jürgen Trittin hat die Wahl von Bodo Ramelow (Linke) zum Ministerpräsidenten in Thüringen als "ehrliches Wahlergebnis" begrüßt. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstag) sagte Trittin: "Nach fast 25 Jahren hat Thüringen jetzt die Chance mit einer neuen politischen Konstellation den CDU geführten Stillstand zu beenden und endlich ökologische und soziale Reformen voranzutreiben." Dies sei ein wichtiges Zeichen auch über die Grenzen des Landes hinaus. Die Wahl bedeute bessere Kitas statt Erziehungsgeld und führe zu einer umfassende Reform des Verfassungsschutzes, dessen Rolle im NSU-Skandal bis heute nicht geklärt sei. "Rot-Rot-Grün hat den Auftrag der Wählerinnen und Wähler umgesetzt", ergänzte Trittin. Diese Regierung habe die gleiche Chance verdient, wie die ebenfalls in dem Sinne historischen wie in Baden-Württemberg und Hessen. "Erbhöfe von CDU oder SPD gibt es nicht mehr. Inzwischen regieren wir Grüne in mehr Ländern als die CDU", betonte Trittin.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: