Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Nachricht zu Castoren

Osnabrück (ots) - Niedersachsen schließt Aufnahme von Castoren aus

Keine Zwischenlagerung von Atommüll-Behältern aus La Hague und Sellafield

Osnabrück.- Niedersachsen wird keinen der insgesamt 26 Castor-Behälter aus Sellafield oder La Hague aufnehmen. Das erklärte eine Sprecherin des Landesumweltministeriums nach dem Bund-Länder-Treffen zur Lagerung der Atommüll-Behälter auf Nachfrage der "Neuen Osnabrücker Zeitung". "Niedersachsen schließt das aus. Andere Bundesländer müssen Flagge zeigen", hieß es aus dem Ministerium. Auf dem Treffen hatten sich die Beteiligten darauf verständigt, dass die Castoren auf drei Bundesländer verteilt werden sollen. Das Zwischenlager in Gorleben ist dabei außen vor. Niedersachsen verfügt darüber hinaus aber auch neben den Kernkraftwerken Emsland, Grohnde und Unterweser über Zwischenläger. Das Ministerium schloss diese als Standort aber auf Nachfrage der "Neuen OZ" aus. Im Gespräch war zuletzt eine Lagerung in Schleswig-Holstein, Baden-Württemberg sowie im Zwischenlager des mittlerweile stillgelegten Atomkraftwerks Biblis in Hessen.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: