Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Neue OZ - Gespräch mit Renate Künast, Grünen-Politikerin

Osnabrück (ots) - Grüne fordern im Fall Edathy schnellstmögliche Aufklärung von Minister Friedrich

Künast: Mögliche Verletzung seiner Amtspflicht wäre "Stück aus dem Tollhaus"

Osnabrück. Die Grünen-Politikerin Renate Künast hat im Fall des SPD-Politikers Sebastian Edathy schnellstmögliche Aufklärung vom früheren Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) gefordert. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Freitag) nannte es Künast "ein Stück aus dem Tollhaus", wenn Friedrich als Geheimnisträger Informationen weitergegeben haben sollte. Zu klären sei dabei vor allem, ob er durch "fahrlässige Schwadronierei" seine Amtspflicht verletzt habe. "Wer wusste wann was, dies ist jetzt die Frage", sagte die Ex-Ministerin. Unklar sei, warum überhaupt Friedrich sensible Informationen über internationalen Ermittlungen gehabt habe. Eigentlich zuständig sei die damalige Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) gewesen.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: