PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Neue Osnabrücker Zeitung mehr verpassen.

28.12.2008 – 22:00

Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Israel
Hamas

    Osnabrück    Osnabrück (ots)

Der falsche Weg

    Die israelischen Angriffe sind in jeder Hinsicht ein Desaster. Militärisch bringen sie keine Lösung, denn die radikale Hamas lässt sich nicht einfach wegbomben. Eher werden ihre Anhänger zu noch mehr Selbstmordattentaten angestachelt.

      Insofern mag sich die Sicherheitslage für Israel bestenfalls
kurzfristig etwas entspannen, weil die Zahl der Raketenangriffe
abnimmt. Mittel- und langfristig dürften die Hamas-Milizen dagegen
gestärkt werden. Denn je mehr zivile Opfer, desto größer der Zulauf
zu den radikalen Rächern - ein Teufelskreis für Israel und die
Menschen in den besetzten Gebieten.

    Gewiss hat die Jerusalemer Regierung das Recht und die Pflicht, das Leben ihrer Bürger vor Angriffen der Hamas zu schützen. Aber die aktuelle Entwicklung zwingt selbst die besten Freunde Israels zu der kritischen Frage: Sind die Gegenmaßnahmen noch verhältnismäßig? Die Antwort lautet wohl eher Nein.

      Für die Feinde des jüdischen Staates sind die Attacken ohnehin
Wasser auf ihre alten Propagandamühlen. Jerusalem wird so noch weiter
ins internationale Abseits gedrängt.

    Auch für den künftigen US-Präsidenten Obama wird es jetzt deutlich schwerer, die allseits erhoffte Friedensinitiative für den Nahen Osten zu starten. Denn je blutiger die aktuellen Kämpfe, desto unwahrscheinlicher ein baldiger Verhandlungsbeginn.

Pressekontakt:
Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Neue Osnabrücker Zeitung
Weitere Storys: Neue Osnabrücker Zeitung