PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Debeka Versicherungsgruppe mehr verpassen.

01.04.2020 – 14:08

Debeka Versicherungsgruppe

Presse-Information: Debeka Krankenversicherung belegt auch nach zwanzig Jahren im Test Platz 1 - Analysten des map-report zeichnen Debeka für "hervorragende Leistungen" aus

Debeka Krankenversicherung belegt auch nach zwanzig Jahren im Test Platz 1

Analysten des map-report zeichnen Debeka für „hervorra­gende Leistungen“ aus

Die Debeka, Deutschlands größter privater Krankenversicherer, ist – mit Ausnahme des Jahres 2017 – seit 2001 Serien-Sieger im Vergleich von pri­vaten Krankenversicherungen, der jährlich von den Analysten des map-report herausgegeben wird. Das Unternehmen verteidigte damit auch in diesem Jahr seine Top-Position als Deutschlands bester privater Kranken­versicherer. Laut dem map-report, hinter dem das Versicherungsanaly­sehaus Franke und Bornberg steht, überzeugte die Debeka in allen Teilbe­reichen des Ratings: „Bilanz“, „Service und Transparenz“ sowie „Vertrag“.

„Die Auswahl eines privaten Krankenversicherers muss gut überlegt sein. Nicht selten ist sie eine Entscheidung fürs Leben. Dem Anbietervergleich von Krankenvollversicherungen kommt deshalb große Bedeutung zu“, sagt map-report-Chefredakteur Reinhard Klages. „In den vergangenen 20 Jah­res dürfte klar geworden sein, dass wir Befürworter der privaten Kranken­versicherer sind – nicht trotz, sondern gerade wegen unserer kritischen Berichterstattung. Wir zeigen, was einen guten PKV-Versicherer ausmacht und legen sämtliche Bewertungskriterien samt Werteskala offen.“

In der Presse-Information zur diesjährigen Analyse des map-report äußert sich Klages auch zum Thema Beiträge für Privatversicherte im Alter: „Gerade die PKV steht häufig wegen vermeintlich zu hoher Beiträge für ältere Versicherte und großer Beitragssprünge im Kreuzfeuer der Kritik. In der Berichterstattung fällt häufig unter den Tisch, dass es klare Vorgaben für Beitragserhöhungen gibt. So darf der Beitrag erst steigen, wenn die tat­sächlichen Kosten die Kalkulation um mehr als zehn (teilweise fünf) Pro­zent übersteigen. Größere Beitragssprünge sind damit programmiert. Auch die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) fordert ihren Tribut. Der map-report untersucht die Beitragsentwicklung zu ausgewählten Fallkonstellationen. Und meldet für dieses Jahr Entwarnung: Die unter­suchten Versicherer haben zum Jahresbeginn 2020 ihre Beiträge im Durchschnitt um 3,21 Prozent angehoben – eine ähnliche Größenordnung wie im Jahr zuvor.“

Der map-report „Rating Private Krankenversicherung“ ist ab sofort als map-report 914 im PDF-Format lieferbar. Interessenten wenden sich an service@fb-research.de oder bestellen direkt über die Website des Herausgebers Franke und Bornberg (www.franke-bornberg.de). Eine kostenlose Basisinformation zum map-report liefert Franke und Bornberg dort eben­falls.

Dr. Gerd Benner
Leiter Unternehmenskommunikation
Telefon: (02 61) 4 98 - 11 00

Christian Arns
Abteilungsleiter Konzernkommunikation
Telefon: (02 61) 4 98 - 11 22

Debeka Krankenversicherungsverein a. G.
56058 Koblenz

Telefon: (02 61) 4 98 - 11 88
Telefax: (02 61) 4 98 - 11 11

E-Mail: presse@debeka.de
Internet: www.debeka.de

Besuchen Sie uns auch in sozialen Netzwerken.
Unsere Adressen finden Sie hier: www.debeka.de/socialmedia

Pflichtangaben der Debeka-Unternehmen gemäß § 35a GmbHG / § 80 AktG:
www.debeka.de/pflichtangaben