Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Gabriel: Gigantischer Aufwand für G-8-Gipfel ist richtig

    Essen (ots) - Trotz Millionen Euro teurer Sicherheitskonzepte und Hundertschaften der Polizei zur Bewachung hält Bundesumweltminister Sigmar Gabriel Politik-Gipfel wie das G-8-Treffen in Heiligendamm für angemessen und richtig: "Videokonferenzen können nicht die Lösung sein", sagte er der in Essen erscheinenden Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (Samstagsausgabe). Der SPD-Politiker zeigte Verständnis für die Kritik an Demonstrationsverboten und Absperrungen, verwies aber auf die gefährdete Sicherheit von Entscheidungsträgern. "Ich bin nicht in die Politik gegangen, um hinter einem Zaun zu leben. Das ist nicht mein Verständnis von bürgernaher Politik", so Gabriel. "Ich kann die Kritik an dem gigantischen Aufwand verstehen. Aber die Polizei muss nun einmal abwägen zwischen dem Recht auf Demonstration und dem Schutz vor gewalttätigen und terroristischen Attacken." Im Streit um den internationalen Klimaschutz ermutigte Gabriel Bundeskanzlerin Angela Merkel dazu, in Heiligendamm weiter auf verbindliche CO2-Ziele zu setzen. Den überraschenden Vorstoß des US-Präsidenten George W. Bush, der eine eigene Klimaschutzstrategie vorgestellt hatte, sieht Gabriel kritisch: "Wir dürfen nicht auf ein trojanisches Pferd hereinfallen." Zusätzliche Absprachen zwischen den 15 größten Energieverbrauchsländern könnten den Kyoto-Prozess ergänzen, aber nicht ersetzen.

Pressekontakt:
Rückfragen bitte an:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: (0201) 804-0
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: