Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Eine Anstrengung und Chance - Kommentar von Sigrid Krause zu Flüchtlingskindern

Essen (ots) - Ja, 80.000 zusätzliche Kinder sind für die Schulen und die Kommunen im Land eine Mammutaufgabe. Und ein Kostenfaktor: 242 Millionen Euro plant die Landesregierung für Lehrkräfte, Psychologen und andere Experten ein. Sie sollen die zügige Integration dieser Kinder aus aller Welt sicherstellen.

Ja, dieser unverhoffte Nachwuchs erfordert enorme Anstrengungen, viel Geld und Improvisationsvermögen. Gelingt aber sein Einstieg in eine erfolgreiche Bildungskarriere, werden alle davon profitieren. Die Schulen: Sie verloren seit 1977 fast 850.000 Schüler, heute lernen weniger als zwei Millionen hier, Tendenz weiter fallend. Junge Lehrkräfte: Sie sind neuerdings wieder Mangelware und werden mit Kusshand fest eingestellt - in allen Bereichen der Bildungsbranche.

Das Ruhrgebiet: Das würde nach Expertenrechnung bis 2040 deutlich leerer. Städte wie Duisburg, Essen, selbst Dortmund, werden zehn Prozent ihrer Einwohner verlieren, Mülheim, Oberhausen oder Herne bis zu 15 Prozent - wenn alles bleibt, wie es ist. 80.000 neue Schulkinder, deren kleine Geschwister und Eltern sind die Chance, dass die Region in 25 Jahren jung und lebendig sein wird. Wenn sie dann gute Handwerker, Lehrer, Ingenieure oder Eltern sind, die dieses Land braucht.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: