Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Westdeutsche Allgemeine Zeitung mehr verpassen.

04.08.2013 – 19:05

Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Im Ausnahmezustand. Kommentar von Walter Bau

Essen (ots)

Nach der rechtskräftigen Verurteilung des Steuerhinterziehers Silvio Berlusconi befinden sich der italienische Ex-Premier und seine Gefolgsleute offenbar im geistigen Ausnahmezustand. Sie drohen mit dem Bruch der Regierung, schwadronieren von "Bürgerkrieg" und schrecken vor politischer Erpressung nicht zurück. Der dramatische Appell von Regierungschef Letta an seine Koalitionäre, bei allen Überlegungen das Schicksal des Landes an die erste Stelle zu setzen, dürfte Berlusconi kaum beeindrucken. Auf die Belange des Landes hat er noch nie Rücksicht genommen. Ihm ging es stets nur um eines: um sich selbst. Italien findet keinen Ausweg aus der politischen Krise. Das liegt nicht nur an Berlusconi. Die Linke ist zerstritten und lähmt sich durch ihre Machtkämpfe selbst. Die Protest-Partei von Beppe Grillo verweigert sich stur der politischen Realität. Ein neuer polarisierender Wahlkampf ist das Letzte, was Italien jetzt braucht.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Weitere Storys: Westdeutsche Allgemeine Zeitung