PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Westdeutsche Allgemeine Zeitung mehr verpassen.

28.10.2012 – 19:10

Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Das Auto - kein Statussymbol mehr. Kommentar von Sven Frohwein

Essen (ots)

Es ist eine Nachricht, die viele Verbraucher traurig stimmen dürfte: Der Deutschen liebstes Kind, das Automobil, wird immer teurer. Kunden müssen länger sparen, um sich einen Neuwagen leisten zu können. Das wird die Situation am Automarkt weiter verschärfen, denn wenn der Traumwagen deutlich mehr kostet, warten viele mit der Neuanschaffung - oder lassen es gleich ganz bleiben. Ein Trend, der vor allem bei jungen Leuten in Ballungsgebieten zu beobachten ist. Der Grund dafür liegt nicht nur in hohen Neuwagenpreisen - die meisten Fahranfänger kaufen sowieso Gebrauchte. Vielmehr taugt das Auto immer weniger als Statussymbol. Junge Menschen schmücken sich viel lieber mit einem neuen Handy - und fahren dafür mit Bus und Bahn. Unmittelbar dürfte das noch keine Auswirkungen auf die Neuwagenverkäufe haben. Doch wer gelernt hat, ohne Auto auszukommen, der wird später, wenn er das nötige Kleingeld beisammen hat, trotzdem viel eher auf einen Wagen verzichten. Auch wenn die Industrie ein anderes Bild suggeriert: Zum urbanen Leben gehört das Auto immer weniger dazu.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Weitere Storys: Westdeutsche Allgemeine Zeitung