Das könnte Sie auch interessieren:

Scheitern Sterne-Köche an anspruchsvoller Shanghai-Küche? Die neue Kochshow "Top Chef Germany" am Mittwoch, 15. Mai 2019, um 20:15 Uhr in SAT.1

Unterföhring (ots) - Wie gut kennen sich deutsche Sterne-Köche mit asiatischen Köstlichkeiten aus? Werden ...

Bundespräsident Steinmeier ehrt die Jugend forscht Bundessieger 2019

Hamburg/Chemnitz (ots) - Deutschlands beste Nachwuchswissenschaftler in Chemnitz ausgezeichnet Die ...

voestalpine European Races: Jean-Eric Vergne gewinnt knapp den Monaco E-Prix

Monaco (ots) - Jean-Eric Vergne heißt der Sieger des Monaco E-Prix 2019. Der Franzose führt damit auch in der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Westdeutsche Allgemeine Zeitung

21.01.2011 – 19:23

Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Ein netter Appell, aber Zölibat bleibt - Kommentar von Ulrich Reitz

Essen (ots)

Not kennt kein Gebot. Auch Priesternot nicht. Noch nie haben sich so wenige Menschen wie heute in Deutschland darum beworben, Priester zu werden. Ihre Zahl geht ohnehin seit vielen Jahren zurück, in den vergangenen zwölf Jahren um ein drastisches Fünftel. Der Anteil der Katholiken in der Bevölkerung sank in diesem Zeitraum dagegen "nur" um ein Zehntel. Das Ehe-Verbot für Priester ist "nur" knapp 900 Jahre alt. Das Wesen des Priestertums erfordert den Zölibat nicht, hat das Zweite Vatikanische Konzil mit Blick auf die Ostkirche ausdrücklich festgehalten. Ein göttliches Gebot ist priesterliche Ehelosigkeit jedenfalls nicht. Die Katholiken können sich anders entscheiden, sie müssen nur wollen. Man darf den aus Deutschland stammenden Papst Benedikt XVI. daran erinnern, dass er selbst keineswegs ein dogmatisches, sondern ein durchaus opportunistisches Verhältnis hat zur priesterlichen Ehelosigkeit. Verheiratete Pfarrer, die die britische, die anglikanische Kirche verlassen, müssen sich nicht scheiden lassen. Weshalb werden katholische, pardon: Beutepfarrer, aus England besser behandelt als ihre deutschen Kollegen?? Katholische Laien erreichen wenig, auch wenn sie Lammert heißen. Die deutschen Bischöfe müssten sich in dieser Frage schon einig sein. Sie sind es nicht. Und der Papst will (noch?) nicht.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-6528
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Westdeutsche Allgemeine Zeitung
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung