Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Schöner spinnen in Bocholt. Kommentar von Jens Dirksen

    Essen (ots) - Es ist ja ohnehin schwer zu glauben, dass herumkrabbelnde Spinnen am Morgen Kummer und Sorgen bedeuten können, während dieselben possierlichen Tierchen am Abend plötzlich erquickend und labend sein sollen. Das wäre ja nicht einmal der Fall, wenn Johann Lafer ein Spinnen-Ragout in einem Netz aus Safran-Fäden an Morgentau-Parfait servieren würde.

    Gemeint ist mit dem Sprichwort selbstverständlich jene Tätigkeit, die wir schon seit einer ganzen Weile nur noch aus dem Märchen kennen. Die Auswirkungen des Spinnens aber lassen sich ab Sonntag in einer neuen Ausstellung des Textilmuseums im westfälischen Bocholt erproben, wo die Besucher an Mitmachstationen Spindeln und Haspeln in die Hand nehmen können. Die Ausstellung dreht sich übrigens um "magische Textilien" aus Märchen und trägt einen Titel, der nur auf den ersten Blick etwas spinnert wirken mag: "Stroh zu Gold". Dass sowas auch jenseits von Märchen klappen kann, haben ja die Hypothekenkredit-Berater in den USA bewiesen.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-6528
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: