Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Europäischer Filmpreis - Ferner Glanz - Leitartikel von Arnold Hohmann

    Essen (ots) - Wer auch immer es eingefädelt hat, dass die Verleihung des Europäischen Filmpreises von Berlin ins Ruhrgebiet verlegt wurde, er kann frohlocken. Was da am Samstag in der Bochumer Jahrhunderthalle über die Bühne ging, war ein glückliches Vorglühen des kommenden Kulturhauptstadtjahres. Wenn auch die Veranstaltungen, die nun kommen werden, tunlichst stärker in der Bevölkerung Verankerung finden sollten. Diese Gala war denn doch eher ein isoliertes Ereignis, wenig zur Kenntnis genommen im regionalen Umfeld. Die Jahrhunderthalle als ferne Raumstation des europäischen Kinos. Dem fehlt es noch immer an breiter Akzeptanz, auch wenn der Preis nun bereits zum 22. Mal verliehen wurde. Drei nicht erschienene Promi-Schauspielerinnen reißen da eine Lücke, die durch die vielen wenig oder gar nicht bekannten Namen kaum gefüllt werden kann. Man kennt sie einfach nicht, weil der europäische Film trotz seiner unbestreitbaren Qualitäten die jeweiligen Landesgrenzen noch immer in viel zu kleiner Zahl überschreitet. Die geringe Popularität des Filmpreises ist nur eine Spiegelung der realen Situation auf dem vom US-Kino dominierten Filmmarkt.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-6528
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: