Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Unterbesetzt, aber gut. Kommentar von Stefan Schulte

    Essen (ots) - Patientenbefragungen liefern nie letzte Antworten über die Qualität eines Krankenhauses. Es sind subjektive Einschätzungen, eine Art Wohlfühlindex. Doch der ist nicht zu unterschätzen. Patienten haben oft das Gefühl, Ärzte und Schwestern hätten kaum Zeit für sie und ihre vielen Fragen. Das hat Einfluss auf den Genesungsprozess und damit auch auf die wirtschaftlich so bedeutende Liegezeit. Die Manager der Kliniken, die nicht so gut abschneiden, sollten sich sehrwohl die Frage stellen, ob sie ihr Personal optimal einsetzen. Doch insgesamt ist das Ergebnis der AOK-Studie überraschend positiv. Dass die Häuser mit den unzufriedensten Patienten immer noch mit "Befriedigend" benotet werden, ist ein schönes Kompliment für chronisch unterbesetzte Pflegekräfte und Überstunden hortende Ärzte. Vielleicht sagt uns die Studie aber auch dies: Patienten spüren in der Klinik hautnah, welchem Stress das Personal ausgesetzt ist - und sind entsprechend dankbar, wenn die in den wenigen Minuten, die sie für sie Zeit haben, trotzdem fast alles richtig machen. Es gibt beruhigendere Komplimente.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-6528
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: