Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Die Single von Jericho. Kommentar von Jens Dirksen

    Essen (ots) - Sie werden sich vielleicht noch an die erstaunliche Geschichte der Stadtmauer von Jericho erinnern. Damals reichten bekanntlich sieben handelsübliche Trompeten aus, um dem biblischen Bollwerk rings um die Stadt einen Totalschaden zuzufügen. Wahrscheinlich liegt es an den Fortschritten der Mauertechnik und der Zementindustrie, dass derlei Unternehmungen heutzutage nicht einmal annähernd von ähnlichen Erfolgen gekrönt sind. Jedenfalls können wir uns nicht daran erinnern, dass vor 20 Jahren beim Fall der Berliner Mauer eine nennenswerte Anzahl von Trompeten im Spiel war. Deshalb möchte man dem DJ Paul van Dyk ein "Zu spät, zu spät!" zurufen, wenn er beim Festakt zum Mauerfall am 9. November am Brandenburger Tor einen eigens zu diesem Anlass produzierten Song vorstellen will: "We are one" sei "eine Hymne mit Gänsehautcharakter", verspricht uns der Mann schon jetzt. Mal sehen, wer oder was darunter dann zusammenbrechen wird...

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-6528
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: