Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Deutschland darf das. Kommentar von Ralf Birkhan

    Essen (ots) - Nur zwei Beispiele: Überall im Land verrotten Schulen, und in fast allen Städten fehlen Kindergartenplätze. Darf sich Deutschland vor diesem Hintergrund eine Leichtathletik-Weltmeisterschaft leisten und allein für die Renovierung des Berliner Olympiastadions 250 Millionen Euro an Steuergeldern ausgeben? Ja, Deutschland darf das! Die WM ist das größte internationale Sportereignis des Jahres, und ähnlich wie mit der Fußball-WM 2006 kann Deutschland damit weltweit Reklame für sich betreiben. So funktioniert Werbung für den Tourismus, so entstehen internationale Wirtschaftskontakte, so wird letztlich dauerhaft das Geld verdient, das dann wieder in den Steuerkreislauf fließen kann. Zudem macht es vielen Sportfans Spaß, die WM vor der Haustür mitzuerleben. Die Fahrt nach Berlin lässt sich immer machen, und es gibt noch Eintrittskarten. Allen Bedenken gegen Doping, Kommerz und Kriminalität zum Trotz: Eine Leichtathletik-WM ist eine große internationale Party, die das Lebensgefühl einer Stadt und eines ganzen Landes aufwerten kann. Allein dafür haben sich die Investitionen gelohnt.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-6528
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: