Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Rentenstreit in der SPD - Der Besserwisser. Kommentar von Stefan Schulte

    Essen (ots) - Nur, wer Recht hat, kann es auch für sich behalten. Peer Steinbrück hat oft Recht, doch die Gabe des Schweigens fehlt ihm völlig. So einen nennt man dann Besserwisser. Dass ihm seine Kritik an der Rentengarantie nur so rausgerutscht ist, darf bezweifelt werden. Steinbrück ist lange genug im Geschäft. Deshalb muss ihm bewusst sein, dass er damit seiner am Boden liegenden Partei mit Anlauf und in hohem Bogen ins Kreuz gesprungen ist. Die Rentner und die paar Linken, die noch nicht zu Lafontaines Wünsch-Dir-Was-Partei abgewandert sind, bittet Steinbrück nachgerade, ihr Kreuzchen diesmal doch woanders zu zeichnen. Wahlkampf geht anders. Vielleicht ist er auch neidisch auf den Erfolg des Barons aus Bayern als Querkopf der Union und macht der SPD den Fürsten von der Ostsee. Doch zum Besserwisser gehört auch, dass er es besser weiß. Steinbrück hat ja Recht. Nicht, dass es erstrebenswert wäre, dass die Renten sinken, ganz im Gegenteil. Aber sie werden von den Berufstätigen bezahlt. Und wenn deren Bruttolöhne sinken - was das erste Mal seit Bestehen der Bundesrepublik wäre - dann müssen auch die Renten sinken. Diese Ausnahme müssen beide Partner des Generationenvertrags aushalten.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-6528
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: