Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Der Mord an Kardelen - Eine Ehrensache - Leitartikel von Hayke Lanwert

    Essen (ots) - Gehen wir davon aus, dass er keine Waffe bei sich trug. Dass es ihm nicht darum ging, Selbstjustiz zu verüben. Es sei für ihn eine "Ehrensache" gewesen, sagte Kadiz Ayaz nach der Festnahme seines Schwiegersohnes in der Türkei, an der er selbst wohl maßgeblich beteiligt gewesen ist. Eine Ehrensache. Ein Begriff, der für uns Nichtzugewanderte in den letzten Jahren zumeist negativ besetzt war. Die Ehre, die verletzte, sie kommt zumeist dann ins Spiel, wenn nach Rache sinnende muslimische Väter und Brüder den westlichen, den gleichberechtigten Lebensstil ihrer Töchter und Schwestern wieder ins vermeintliche Lot bringen wollen. Und viel zu häufig geht das tödlich aus. Kadir Ayaz ließ die furchtbare Tat seines Schwiegersohns keine Ruhe. Zweimal traf er sich mit Kardelens Eltern zu Gesprächen. Eine Geste, die ebenso Respekt abnötigt wie der Besuch Katharina Althaus', der Ehefrau des thüringischen Ministerpräsidenten, am Grab der verunglückten Skifahrerin Beata C. Dass Kadir Ayaz die Suche nach Kur nicht allein der Polizei überlassen wollte, auch das verdient Respekt.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-2727
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: