Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Weshalb die Linke stärker wird - Verzagte SPD. Kommentar von Ulrich Reitz

    Essen (ots) - Die SPD bekämpft nicht nur nicht die Linkspartei, sie hilft ihr auch noch. Im Saarland denkt SPD-Spitzenkandidat Maas laut über die Möglichkeit nach, dass die Linke stärker wird als die eigene Partei. Wieviele SPD-Sympathisanten werden dies als Ermunterung begreifen, gleich Lafontaine zu wählen? Der für das SPD-Schattenkabinett vorgesehene Arbeitsminister Schreiner bringt es trotz dreimaliger Nachfrage des Moderators nicht fertig, im Fernsehen den eigentlich selbstverständlichen Satz zu sagen: Nein, unter Lafontaine werde ich nicht Minister. Schreiners Duzfreund Oskar kann sich die Hände reiben. In Hessen nötigt Ypsilanti die SPD-Abgeordneten zu Rot-Rot-Grün mit deren Angst, bei Neuwahlen das Mandat zu verlieren. Die Aussichten sind aber nur so trüb, weil Ypsilanti ihr Wort gebrochen hat. Der Linkspartei bietet sie halbherzig die Tolerierung an. So kann die Linke bei jeder Abstimmung demonstrieren, dass Ypsilantis Schicksal nur an ihr hängt. Und in Berlin offenbart Kurt Beck beinahe täglich Einflusslosigkeit. Derart hilflos, wird die SPD den Kampf gegen die Linke verlieren.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-2727
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: