Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Bochum ist fast überall - Kommentar von Hans-Josef Justen

    Essen (ots) - Jetzt also der VfL Bochum. Gegen Werner Altegoer, die Allmacht im Verein, ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts auf Beihilfe zur Steuerhinterziehung. Denn jener (Schein-)Vertrag, mit dem das monatliche 30 000-Euro-Gehalt des Fußball-Profis Raymond Kalla um eine unversteuerte "Nachbesserung" von insgesamt 640 000 Euro aufgestockt wurde, ist im Mai 2002 von Altegoer und angeblich auch von einem weiteren VfL-Oberen gegengezeichnet worden. Kalla selbst war nicht zugegen, aber einer dieser dubiosen "Berater", die als Absahner dicke Kasse machen.

      Staatsanwaltschaft und Richter räumen ein, dass der VfL Bochum
nicht als Ausnahme gilt, sondern fast schon als Regelfall in der
Bundesliga. Denn es ist, wie unverhohlen behauptet wird, gängige
Praxis geworden, einen nicht unbeträchtlichen Teil der Gehälter unter
dem Tisch zu löhnen und ihn dem fiskalischen Zugriff zu entziehen.

      Die Affäre um Raymond Kalla jedoch mit solchen Argumenten zu
verharmlosen und seinen Fall mit dem kleinen Fisch im Karpfenteich zu
vergleichen, wäre völlig falsch. Es geht um 640 000 Euro, also nicht
um ein Taschengeld.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-2727
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: