TextilWirtschaft

TextilWirtschaft: Karstadt macht Milliarden mit Mode

Frankfurt/Main (ots) - Trotz Insolvenz und öffentlicher Diskussion um die Zukunft des Unternehmens ist Karstadt nach wie vor ein Riese im Bekleidungsgeschäft. Im vergangenen Jahr hat der Warenhauskonzern mit Mode und Textilien knapp 2,1 Mrd. Euro erlöst (brutto). Das hat das Unternehmen jetzt auf Anfrage bekannt gegeben.

Wie die Fachzeitschrift Textilwirtschaft (Deutscher Fachverlag, Frankfurt am Main) heute auf ihrer Internetplattform berichtet, erwirtschafteten die Essener in 89 Karstadt-Warenhäusern, 27 Sporthäusern sowie im KaDeWe, Alsterhaus und Oberpollinger zusammen 2077,3 Millionen Euro. Eine Vergleichszahl zum Vorjahr fehlt, da der Textilumsatz von Karstadt bislang nicht kommuniziert, sondern bei der Holding Arcandor AG konsolidiert wurde.

Auf Sparflamme scheint Karstadt seinen Online-Shop zu betreiben. Es gibt nur ein schmales Angebot an Haus- und Heimtextilien sowie ein wenig Damenwäsche und KOB. Dafür wird bei der HAKA-Eigenmarke Yorn Maßkonfektion angeboten. Unterm Strich kommt dabei nicht viel heraus. Den Textilumsatz von karstadt.de beziffert das Unternehmen für 2009 auf lediglich 2,6 Millionen Euro.

Kontakt: Matthias Erlinger / Redaktion TextilWirtschaft / 069 7595 1317 / Matthias.Erlinger@textilwirtschaft.de / Internet: www.TextilWirtschaft.de

Pressekontakt:

Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag
dfv Unternehmenskommunikation
Birgit Clemens
Mainzer Landstraße 251
60326 Frankfurt/Main
Telefon: 069 / 7595 - 2051
Fax: 069 / 7595 - 2055
E-Mail: presse@dfv.de

Original-Content von: TextilWirtschaft, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: TextilWirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren: