PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von The HISTORY Channel mehr verpassen.

18.01.2019 – 10:24

The HISTORY Channel

100 Jahre Frauenwahlrecht: HISTORY porträtiert am Internationalen Frauentag starke Frauen und ihren Einfluss auf die Geschichte

100 Jahre Frauenwahlrecht: HISTORY porträtiert am Internationalen Frauentag starke Frauen und ihren Einfluss auf die Geschichte
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

100 Jahre Frauenwahlrecht: HISTORY porträtiert am Internationalen Frauentag starke Frauen und ihren Einfluss auf die Geschichte

- Diesen Samstag vor 100 Jahren war es Frauen erstmals möglich, bei der Wahl 
  der Deutschen Nationalversammlung am 19. Januar 1919 zu wählen und/oder 
  gewählt zu werden. 
- Acht Jahre zuvor entstand der Internationale Frauentag auf Initiative 
  sozialistischer Organisationen im Kampf um Gleichberechtigung und um das 
  Wahlrecht der Frauen. Aus diesem Anlass zeigt HISTORY am 8. März 
  Dokumentationen über starke Frauen und ihren Einfluss auf die Geschichte.   

München, 18.01.2019: Als 1911 der Internationale Frauentag zum ersten Mal stattfand, war die Forderung nach dem Recht für gleichberechtigte Wahlen zentrales Thema. Acht Jahre sollte es in Deutschland noch dauern, bis Frauen am 19. Januar 1919 bei der Wahl der Deutschen Nationalversammlung wählen und/oder gewählt werden durften. Anlässlich dieses Jahrestages zeigt HISTORY am Internationalen Frauentag am 8. März mehrere Dokumentationen über starke Frauen und ihren Einfluss auf die Geschichte.

In der 45-minütigen Dokumentation "Im Schatten der Macht - Die Frauen der Regierungschefs" (9.15 Uhr) widmet sich HISTORY Deutschlands First Ladies. Anhand von sieben ausgewählten Biografien zeigt die Dokumentation, dass hinter allen berühmten Politikern starke Ehefrauen stehen, die als Mode-Ikonen, Powerfrauen oder Parteisoldatinnen auftreten. Sie leben im Schatten der Macht und sind doch viel mehr als bloße Anhängsel von Regierungschefs. Sei es Loki Schmidt, Hannelore Kohl, Rut Brandt oder Doris Schröder - sie alle erfüllten ihre Rolle auf unterschiedliche Weise. Auch die Partnerschaft von Angela Merkel ist Thema in der Dokumentation.

"Die Frauen der Diktatoren" widmet sich bereits um 8.25 Uhr den Biografien der Ehefrauen von Mao Tse-tung, Ceausescu, Honecker, Perón, Marcos und Assad. Wer waren/sind die First Ladies und was trieb/treibt sie dazu, sich an die Despoten dieser Welt zu binden? Die Dokumentation zeigt, welche Rolle diese Frauen spiel(t)en und welche Pläne sie verfolgten bzw. heute haben.

Um 10.05 Uhr wirft "Gefangen im Kreml - Die russischen First Ladies" einen Blick hinter die Kulissen des Zentrums des russischen Machtapparats und beleuchtet die teils unbekannten Schicksale der Kreml-Frauen. Verborgen vor den Augen der Öffentlichkeit, spielten sich im Kreml teils dramatische Szenen ab - von Selbstmord über Affären bis hin zu Verrat.

Weitere Informationen zu HISTORY sind unter www.history.de, www.facebook.com/history sowie unter www.instagram.com/history_de zu finden.

Marco Hochmair
Senior PR & Press Manager 
A+E Networks Germany

THE HISTORY CHANNEL (GERMANY) GMBH & CO. KG, Theresienstraße 47a, D-80333
München
T: +49 (0) 89 381 99 732 E: marco.hochmair@aenetworks.de
 
W: history.de I ae-tv.de    FB: historydeutschland I aetvdeutschland    IG:
history_de I ae_deutschland

Sitz: München  |  HRA  München 84779 | pers. haft. Ges.: The History Channel
(Germany) Holdings GmbH Sitz: München  |  HRB München 152421  | 
Geschäftsführer: Dr. Andreas Weinek