Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Märkische Oderzeitung (Frankfurt/Oder) zu Seehofers ZDF-Interview

Frankfurt/Oder (ots) - Bei seiner Tirade gegen Umweltminister und NRW-Wahlverlierer Norbert Röttgen darf man allerdings nicht vergessen, dass Seehofer zu Hause auch an einer Front kämpft: Er will seine Partei wieder über die 50-Prozent-Marke bringen. Und dazu muss er zeigen, dass er Strauß kann. So wie der einstige Ministerpräsident greift Seehofer nun die Schwesterpartei CDU an. Immerhin wird in anderthalb Jahren gewählt - im Bund und in Bayern. Seehofer wird dann Ergebnisse vorweisen müssen, zum Beispiel sein Herzensanliegen, das Betreuungsgeld. Er will nicht so enden wie FDP-Chef Philipp Rösler, der zu liefern versprach und seitdem immerzu von der Kanzlerin ausgebremst wird. Darüber hinaus hat Seehofer mit seinem ungeplanten Interview-Zusatz für einen erfrischenden Blick in die Politikerseele gesorgt. Vielleicht nehmen sich andere ein Beispiel daran. Denn so spannend kann Politik sein. +++

Pressekontakt:

Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: