Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Märkische Oderzeitung (Frankfurt/Oder) zum G20-Gipfel und der internationalen Rolle Deutschlands

Frankfurt/Oder (ots) - Offenbar besteht in Washington keine Neigung, Berlins Ambitionen auf einen ständigen Sitz im UN-Sicherheitsrat zu unterstützen. Die stärkste Wirtschaftsmacht Europas und führende Exportnation wird zunehmend als Konkurrent betrachtet. Bereits im Vorfeld des G20-Gipfels kam es zu einem scharfen Schlagabtausch über die Begrenzung der deutschen Handelsüberschüsse. Die USA betreiben eine selektive Politik. Während Japan und Indien unermüdlich hofiert werden, bleibt Deutschland außen vor. Die schwarz-gelbe Regierung ist dabei, die Bundeswehr zu einer "Armee im Einsatz" umzubauen, was einen globalen Anspruch nahe legt. Ob das Eindruck macht, ist fraglich. Die NATO wird in der kommenden Woche eine neue Strategie beschließen, die Lehren aus dem Afghanistan-Desaster zieht. Weltweite Einsätze sollen dann eher die Ausnahme sein. Wenn also Deutschland seine Wirtschaftskraft in mehr politischen Einfluss ummünzen will, müssen andere Wege beschritten werden.

Pressekontakt:

Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: