Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Kommentarauszug zum START-Vertrag

Frankfurt/Oder (ots) - Den Republikanern schmeckt das Abkommen nicht, weil sie seit Ronald Reagan grundsätzlich eine Position der Stärke gegenüber Moskau verfolgen. Aufgrund der veränderten Mehrheitsverhältnisse im neuen Senat haben sich die Chancen weiter verringert, dass der Vertrag ratifiziert wird und damit in Kraft treten kann. Das damit verbundene außenpolitische Signal wäre verheerend. Alle Pläne der NATO, mit Russland unter anderem im Bereich einer Raketenabwehr enger zusammenzuarbeiten, dürften sich in Luft auflösen. Noch dramatischer könnten die Auswirkungen für den atomaren Abrüstungsprozess sein, da einige nukleare Habenichtse erst recht nach der Bombe streben und die anderen Staaten ihre Arsenale keineswegs reduzieren werden. Besonders im Nahen und Mittleren Osten würde das Ziel, dort eine Zone frei von Kernwaffen zu schaffen, vollends zur Illusion werden.

Pressekontakt:

Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: