Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Märkische Oderzeitung mehr verpassen.

28.07.2010 – 18:18

Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Die Märkische Oderzeitung kommentiert den Fall Verena Becker (Donnerstagausgabe)

Frankfurt/Oder (ots)

Ein später Prozess

Die Vergangenheit, sie will nur langsam vergehen. Und wer ihr zu entfliehen sucht, den holt sie immer wieder ein. 33 Jahre nach dem Mord an Generalbundesanwalt Buback und seinen Begleitern kommt es noch einmal zu einem Prozess gegen ein Mitglied der Roten-Armee-Fraktion. Und niemand kann sagen, ob es der letzte ist. Das hängt jetzt von der des Mordes angeklagten Verena Becker ab.

Ein Problem der RAF-Prozesse war immer, dass die Angeklagten sich zu konkreten Tatbeteiligungen nie äußerten. So kamen Urteile nach Indizienprozessen zustande, die nicht über alle Zweifel erhaben sind. Man darf nun auf das Auftreten Verena Beckers im Prozess gespannt sein. Von ihr weiß man, dass sie die Last der Vergangenheit schier erdrückt hat. Der Prozess könnte eine Befreiung sein +++

Pressekontakt:

Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell