Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Vorabmeldung der "Märkischen Oderzeitung" zu Baumaschinen-Diebstahl

    Frankfurt/Oder (ots) - Die "Märkische Oderzeitung" aus Frankfurt (Oder) sendet Ihnen vorab eine Meldung aus der Donnerstag-Ausgabe. Bei Verwendung bitten wir um eine Quellenangabe.

    Fast jede dritte Baumaschine in Polen wurde im Westen gestohlen

    Frankfurt (Oder)/Warschau (MOZ) In Polen hat sich offenbar ein blühender Handel mit teuren Baumaschinen entwickelt, die in Deutschland und anderen westlichen Ländern gestohlen werden. Laut der Zeitung "Dziennik" befördert der Bauboom im Nachbarland die kriminellen Aktivitäten: Fast jedes dritte dort eingesetzte Gerät sei gestohlen, so das Blatt. "Polnische Baufirmen nutzen massenhaft und zum Teil unbewusst gestohlene Maschinen", zitiert die Zeitung einen Informanten aus Polizeikreisen. Besonders gefragt seien Radlader und Minibagger. Weil die Baufirmen derzeit viele Aufträge hätten, griffen sie gern nach den Angeboten. Die Baugeräte böten für Diebe den Vorteil, dass sie teurer aber zumeist schlechter geschützt als Pkw seien. Weil inzwischen eine regelrechte "Mafia" existiere, die sich auf die Baugeräte konzentriere, habe Polens Polizei Sonderermittler eingesetzt.

    Recherchen der "Märkischen Oderzeitung" bestätigen den Bericht. Allein im westpolnischen Gorzów wurden seit April zehn teure Baugeräte aus dem Westen von der Polizei beschlagnahmt. "Sie kosten zwischen 25 000 und 100 000 Euro", so der Sprecher der Staatsanwaltschaft Gorzów, Dariusz Domarecki. Neun der Geräte seien von Baustellen im Raum Berlin entwendet worden, das zehnte in Holland. Inzwischen habe man fünf Verdächtige ermittelt, denen der Handel mit gestohlenen Baugeräten zur Last gelegt werde. Deutsche Behörden seien von den Fällen informiert worden. Laut der Brandenburger Polizei werden in der direkten Grenzregion derzeit zwar weniger Baumaschinen gestohlen, als vor einem oder zwei Jahren. Bei Kontrollen würden aber Geräte entdeckt, die anderswo in Deutschland entwendet wurden, so ein Sprecher. Der jüngste Diebstahl in Ostbrandenburg ereignete sich am Wochenende in Selchow bei Storkow (Oder-Spree). Von einer in einem Waldstück gelegenen Baustelle wurde ein fast neuer Kleinbagger für 40 000 Euro entwendet. "Uns droht der Ruin", sagte Firmenchef Arno Gööck gestern. Andere Bauunternehmer klagen, dass wegen der Diebstähle hohe Versicherungsbeiträge zu zahlen seien. +++

Pressekontakt:
Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: