Verband der PSD Banken e.V.

Der aktuelle Finanztipp
Verband der PSD Banken e.V.
Alternative zur Eigenheimzulage: Den Fiskus am Bau beteiligen

    Bonn (ots) -

    Lange hat es sich abgezeichnet, jetzt ist es amtlich: Das Kabinett hat die Abschaffung der Eigenheimzulage zum 1. Januar 2006 beschlossen. Bauherren, die die Zulage bereits beantragt und die Bewilligung bekommen haben, sind davon nicht betroffen. Sie erhalten ihren Zuschuss bis zum Ablauf des achtjährigen Förderzeitraums weiter. Wer ohnehin plant, Wohneigentum zu erwerben oder zu bauen, sollte möglichst noch in diesem Jahr handeln. Nur so rettet er für seine Finanzierung noch mindestens 10000 Euro plus 6400 Euro pro Kind. Voraussetzung: Der notarielle Kaufvertrag muss noch in diesem Jahr abgeschlossen werden, der Bauantrag muss bis Jahresende beim Amt eingereicht sein. Insgesamt fließt die Eigenheimzulage acht Jahre lang.  Doch erst, wenn Käufer oder Bauherr ihre neuen vier Wände tatsächlich beziehen, beginnt die Auszahlungsphase. Folge: Wer in diesem Jahr noch kauft, aber erst 2006 einzieht, verliert ein komplettes Förderjahr.

    Künftig müssen Häuslebauer also nach Alternativen suchen, wenn sie finanzielle Unterstützung für ihr Bauvorhaben bekommen wollen. Eine Strategie: Den Fiskus an den Kosten beteiligen. Das funktioniert so: Wer es sich leisten kann, baut ein Zweifamilienhaus. Eine Hälfte bezieht der Bauherr selbst, die andere wird vermietet. Der Vorteil: Kosten für eine vermietete Immobilie sind steuerlich absetzbar. Das gilt auch für Renovierungskosten und für die Gebäudeabschreibung.

    Tipp: Die Steuerersparnis steigt noch, wenn der vermietete Teil des Zweifamilienhauses finanziert wird. Dann lassen sich etwa auch die Kreditzinsen geltend machen.

    (Honorarfrei zum Abdruck bei Angabe der Quelle)

    Quelle: Verband der PSD Banken e.V., www.psd-bank.de

Verantwortlich/Kontakt:

Olaf Willems Verband der PSD Banken e.V. Dreizehnmorgenweg 36 53175 Bonn Tel.:  0228 / 95904-92 Email: presse@vpsd.de

Redaktion: Brunomedia Communication GmbH Bonner Str. 328 50968 Köln Tel.: 02217 348038-11 Email: psd@brunomedia.de

Original-Content von: Verband der PSD Banken e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Verband der PSD Banken e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: