Pro Generika e.V.

Zahl des Monats Juli: 10

Berlin (ots) - Die amerikanische Zulassungsbehörde FDA hat eine Liste mit 10 Seiten von patentfreien Wirkstoffen veröffentlicht, für die noch keine generischen Alternativen zur Verfügung stehen. Ziel ist es, den Zugang der Patienten zu Arzneimitteltherapien zu verbessern.

   - Die FDA versucht, den Zugang amerikanischer Patienten zu 
     wirksamen Arzneimitteltherapien durch preiswerte Generika zu 
     verbessern. 
   - Hierzu hat die FDA eine 10-seitige Liste von patentfreien 
     Wirkstoffen publiziert, für die noch keine Generika verfügbar 
     sind und bei denen die Patienten somit auf die hochpreisigen 
     Erstanbieterpräparate angewiesen sind. 
   - Gleichzeitig sagt die FDA zu, dass das Zulassungsverfahren für 
     generische Alternativen zu diesen Wirkstoffen hohe Priorität hat
     und beschleunigt ablaufen wird. 

Die FDA greift zu neuen Maßnahmen, um den amerikanischen Patienten einen schnelleren und umfassenderen Zugang zu wirksamen Arzneimitteltherapien zu verschaffen. Hierzu hat sie eine 10-seitige Liste von wichtigen patent- und schutzfreien Wirkstoffen erstellt, zu denen noch keine Generika zugelassen sind. Auf der Liste finden sich eine Reihe von Wirkstoffe, bei denen es in den USA in der Vergangenheit bereits Lieferengpässe gegeben hat. Auch sind Wirkstoffe zu finden, bei denen es aufgrund fehlender Generikakonkurrenz in den USA zu massiven Preiserhöhungen gekommen ist, die den Zugang der Patienten zu diesen Arzneimitteln stark behindert haben.

Darüber hinaus kündigt die FDA an, dass sie das Zulassungsverfahren für generische Alternativen zu diesen Wirkstoffen beschleunigt durchführen wird, bis drei generische Wirkstoffe zur Verfügung stehen werden.

Die FDA versucht damit, eine Stärkung des Wettbewerbs zu erreichen, der wiederum Voraussetzung dafür ist, dass Patienten Zugang zu Arzneimitteltherapien haben und die Arzneimittelversorgung bezahlbar bleibt. Die Verfügbarkeit von Generika spielt dabei auch in den USA die Schlüsselrolle.

Die Wirkstoffliste finden Sie hier: http://ots.de/OiXiO

Quelle: http://ots.de/fYxAP

http://www.progenerika.de/presse/zahl-des-monats-juli-2017/

Pressekontakt:

Bork Bretthauer, Geschäftsführer
Tel: 030-81616090, Fax: 030-8161609-11
E-Mail: info@progenerika.de, www.progenerika.de
Folgen Sie uns auf Twitter unter http://twitter.com/progenerika

Original-Content von: Pro Generika e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Pro Generika e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: