Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von BERLINER MORGENPOST mehr verpassen.

04.09.2004 – 17:42

BERLINER MORGENPOST

Berliner Morgenpost: Wowereit für "Ausstellung der Ausstellungen" in Berlin

    Berlin (ots)

Berlins Regierender Bürgermeister, Klaus Wowereit (SPD), hat einen Vorschlag von Bundespräsident Horst Köhler aufgegriffen und macht sich für eine "Ausstellung der Ausstellungen" in Berlin stark. Das schreibt Wowereit in einem Beitrag für die Berliner Morgenpost (Sonntag).

    Klaus Wowereit (Original-Text): Der neue Bundespräsident Horst Köhler hat einen guten Vorschlag gemacht: Bei seinem Antrittsbesuch in Berlin hat er auf die großartigen Berliner Kunstsammlungen hingewiesen und angeregt, Meisterwerke aus allen Häusern zu einer großen Ausstellung zusammenzuführen. Der Vorschlag hat Charme, und ich bin sicher: Die Berliner Werke könnten an den Erfolg der MoMA-Ausstellung anknüpfen. Diese Ausstellung war sicherlich ein einzigartiges Erlebnis. Aber ich behaupte: Berlin kann so etwas auch. In unseren Museen liegen viele ebenso große Werke, die man zu einer Best-of-Ausstellung zusammenführen kann. Die Museen unserer Stadt sind Schatzkammern – vom Pergamonmuseum über die Gemäldegalerie und die Alte Nationalgalerie bis hin zur Sammlung Berggruen und dem Museum für Gegenwart. Demnächst kommen weitere hochkarätige Sammlungen hinzu: Die Flick- Collection öffnet in den nächsten Tagen ihre Pforten, in wenigen Wochen die Berlinische Galerie. Und wenn erst die Rekonstruktion der Museumsinsel abgeschlossen ist und hoffentlich auch die außereuropäischen Sammlungen auf dem Schlossplatz ein neues Domizil finden, dann sind Berlins Kunstsammlungen so aufgestellt, wie man es auf der Welt nur selten findet. Das MoMA hat bei vielen Appetit auf mehr geweckt. Der große Erfolg zeigt: Kunst und Kultur sind keine Sache einer Minderheit. Wer es versteht, die Kunst zum Ereignis zu machen, kann ein Riesen-Publikum erreichen. Mehr noch: Es weckt den Hunger nach weiteren Besuchen, macht neugierig auf die vielfältige Landschaft an Museen und Galerien, in denen die Meisterwerke liegen. Viele der MoMA-Besucher haben nicht nur die Neue Nationalgalerie, sondern auch weitere Museen in Berlin besucht. Deshalb verspreche ich mir von einer solchen Ausstellung einen großen Effekt für die schon bestehenden Museen, die dadurch noch mehr und neue Besucher anziehen könnten, auch für die vielen Exponate, die nicht (oder noch nicht) Teil dieser Ausstellung wären. Diesen größeren Teilen der vielfältigen Sammlungen könnte man so eine größere Chance auf Beachtung eröffnen. Ich bin sehr für die Idee des Bundespräsidenten und würde mich freuen, wenn sie bei den Berliner Museen auf ein positives Echo treffen würde.


ots-Originaltext: Berliner Morgenpost

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=53614

Rückfragen bitte an:

Berliner Morgenpost
Telefon: 030/25910
Fax: 030/25913244

Original-Content von: BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: BERLINER MORGENPOST
Weitere Storys: BERLINER MORGENPOST