Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von HamburgFreezers

15.03.2009 – 18:19

HamburgFreezers

Hamburg Freezers Presseservice: Playoff-Viertelfinale: Freezers unterliegen Berlin auch im zweiten Vergleich

    Hamburg (ots)

Die Hamburg Freezers haben am Sonntagnachmittag ihr zweites Viertelfinalspiel gegen die Eisbären Berlin mit 2:3 (1:0, 0:0, 1:2, 0:1) nach Verlängerung verloren. Nach der 3:5-Auftaktpleite steht es somit 0:2 in der Best-of-seven-Serie aus Sicht der Norddeutschen. Vor 6835 Zuschauern in der Color Line Arena brachte Peter Sarno (12.) die Gastgeber im ersten Drittel in Führung. In einer ausgeglichenen Partie fielen trotz guter Möglichkeiten zunächst keine Treffer, im Schlussabschnitt ging es dann Schlag auf Schlag: Andrew Roach (49.) und Florian Busch (49.) drehten die Partie binnen 24 Sekunden, Paul Manning (52.) besorgte nur drei Minuten später den verdienten Ausgleich. In der Verlängerung erzielte André Rankel (79.) den Siegtreffer in Überzahl. Am Montag haben die Freezers trainingsfrei, am Dienstag (19.30 Uhr, O² World) steht die dritte Partie des Playoff-Viertelfinales in Berlin an.

    Paul Gardner (Trainer Hamburg Freezers): "Es war eine tolle Partie, alle Spieler haben heute gut agiert - auch die Schiedsrichter haben sich zurückgehalten und die Mannschaften das Spiel entscheiden lassen. Am Ende hatten die Eisbären das Glück auf ihrer Seite, doch wir lassen nach dieser kämpferischen Leistung nicht die Köpfe hängen!"

    Don Jackson (Trainer Eisbären Berlin): "Das war eines der besten Spiele, das ich seit langer Zeit gesehen habe. Beide Teams waren auf Augenhöhe, das Spiel hätte auch anders ausgehen können. Wir sind glücklich, dass wir in die Serie nun 2:0 führen!"

    Endergebnis: Hamburg Freezers - Eisbären Berlin 2:3 (1:0, 0:0, 1:2, 0:1) nach Verlängerung

    Aufstellungen:

    Hamburg Freezers: Pelletier (Güttner) - Karalahti, Blanchard; Delmore, Manning; Leask, Retzer; Sommerfeld, Sevo - Aab, Wilm, Fortier; Smyth, Sarno, Tripp; Mueller, Barta, Brigley; Pielmeier, Ostwald, Schmidle - Trainer: Paul Gardner

    Eisbären Berlin: Zepp (Ziffzer) - Quint, Hördler; Roach, Baxmann; Braun, Smith; Kramer - Walker, Pederson, Busch; Robinson, Beaufait, Rankel; Weiß, Felski, Mulock; Ustorf, Weiß, Swärd - Trainer: Don Jackson

    Tore:

    1:0 - 11:16 - Sarno (Tripp, Karalahti) - EQ 1:1 - 48:34 - Roach (Ustorf, Mulock) - EQ 1:2 - 48:58 - Busch (Walker, Roach) - EQ 2:2 - 51:51 - Manning (Brigley, Tripp) - EQ 2:3 - 78:01 - Rankel (Robinson, Beaufait) - PP1

    Schüsse:

    Hamburg: 32 (11 - 9 - 7 - 5) - Berlin: 33 (10 - 9 - 5 - 9)

    Zuschauer: 6835

    Strafen:

    Hamburg: 16 Minuten - Berlin: 20 Minuten

    Schiedsrichter: Rick Looker/Stephan Bauer (Gemeinhardt, Winnekens)

    Das Playoff-Viertelfinale im Überblick/Stand der Serie: 0:2

    Spiel 1: Eisbären Berlin - Hamburg Freezers (13.3.) 5:3 (1:0, 2:2, 2:1) Spiel 2: Hamburg Freezers - Eisbären Berlin (15.3.) 2:3 (1:0, 0:0, 1:2, 0:1) Spiel 3: Eisbären Berlin - Hamburg Freezers (17.3., 19.30 Uhr) Spiel 4: Hamburg Freezers - Eisbären Berlin (20.3., 19.30 Uhr) Spiel 5: Eisbären Berlin - Hamburg Freezers (23.3., 19.30 Uhr)* Spiel 6: Hamburg Freezers - Eisbären Berlin (24.3., 19.30 Uhr)* Spiel 7: Eisbären Berlin - Hamburg Freezers (26.3., 19.30 Uhr)*

    *falls nötig

Pressekontakt:
HEC GmbH Hamburg Freezers
Christoph Wulf
Hellgrundweg 50
22525 Hamburg

Telefon: +49 (0) 40 - 38 08 35 - 134
Fax:        +49 (0) 40 - 38 08 35 - 20
Mobil:    0176 - 188 188 85

E-Mail: christoph.wulf@hamburg-freezers.de

Original-Content von: HamburgFreezers, übermittelt durch news aktuell