Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern

Kennedy, Rostropovich, Hope und Mueller-Stahl bei Festspielen Mecklenburg-Vorpommern

    Rostock (ots) - Vom 17. Juni bis zum 16. September laden die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern zum 17. Mal zur musikalischen Landpartie von Redefin bis Ulrichshusen und vom Klützer Winkel bis auf die Insel Usedom. Mit 104 Konzerten an 65 Spielstätten sind die Festspiele das drittgrößte Klassikfestival Deutschlands. Zu den Stargästen gehören der Geiger Nigel Kennedy, die Dirigenten Mstislav Rostropovich und Kent Nagano, die Pianistin Hélène Grimaud sowie in der Reihe "Musik und Literatur" Otto Sander und Ziehsohn Ben Becker, die erstmals gemeinsam auf der Bühne stehen.

    Die eigentlichen Stars der Festspiele aber sind die jungen Musiker, die das Festival aus seiner Reihe "Junge Elite" zu Preisträgern erhoben hat und jährlich wieder zu Konzerten einlädt, in diesem Sommer unter anderem die Geigerin Julia Fischer, der Cellist Daniel Müller-Schott und das Kungsbacka Piano Trio.

    Erstmalig ernennen die Festspiele auch einen "Preisträger in residence": Der Geiger Daniel Hope, seit 1997 Festspiel-Preisträger, spielt in insgesamt neun Konzerten unter anderem das 1. Violinkonzert von Schostakowitsch, das Brahms-Violinkonzert und Mozarts selten aufgeführtem Konzert für Violine und Klavier (mit Sebastian Knauer). Darüber hinaus ist er künstlerischer Leiter beim dreitägigen Kammermusikfest, für das er mit einer Gruppe von Festspiel-Preisträgern von ihm ausgesuchte Programme in unterschiedlichen Besetzungen erarbeitet.

    Eine umfassende Werkschau widmen die Festspiele dem Universalkünstler Armin Mueller- Stahl. Die Ausstellung "Menschenbilder" zeigt seine Malereien und Zeichnungen, als Autor präsentiert sich der 75-Jährige mit "Hannah", seiner Erzählung über eine junge Geigerin. Bei einer Filmmusik-Gala erzählt der Hollywood-Schauspieler Mueller-Stahl aus seinem ereignisreichen Leben in der Traumfabrik, und bei einem Auftritt mit dem Jazz-Trompeter Till Brönner zeigt er sich vielleicht sogar als Musiker.

    Informationen und Karten unter www.festspiele-mv.de.

Pressekontakt:

René Hingst,
Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern,
Fon: 0049 (0) 381 40 30 610,

Karsten Füllhaase,
Pressesprecher Festspiele Mecklenburg-Vorpommern,
Fon: 0385 591 85 44

Original-Content von: Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern

Das könnte Sie auch interessieren: